Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Digital Kein Besuch bei den Aliens: Facebook löscht Area-51-Event
Nachrichten Digital Kein Besuch bei den Aliens: Facebook löscht Area-51-Event
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 07.08.2019
Um das militärische Sperrgebiet Area 51 in Nevada ranken sich viele Verschwörungstheorien - von Ufos und Aliens ist die Rede. Quelle: John Locher
Hannover

Das militärische Sperrgebiet Area 51 im Süden des US-Bundesstaates Nevada ist Gegenstand vieler Verschwörungstheorien. Gibt es dort Aliens? Fliegen wirklich Ufos über das Gelände? Was gibt es dort sehen? Der Amerikaner Matty Roberts wollte es wissen und hat auf Facebook zur Erstürmung des Gebiets am 20. September aufgerufen. Die mittlerweile gelöschte Facebook-Veranstaltung „Storm Area 51, They Can’t Stop All of Us“ (zu Deutsch: Stürmt Area 51, Sie können uns nicht alle stoppen) war nach Aussagen Roberts eher als Scherz gemeint - doch im Netz verbreitete sie sich rasend schnell. Nicht zuletzt dank prominenter Unterstützung.

US-Luftwaffe schaltete sich ein

Mehr als zwei Millionen Menschen wollten zuletzt bei der Erstürmung dabei sein. Die Facebook-Veranstaltung nahm derartige Ausmaße an, dass sich sogar die US-Luftwaffe einschaltete. In der Wahsington Post ließen die Streitkräfte verlauten, dass es sich um ein offenes Trainingsgelände für die US-Luftwaffe handle und sie jedem davon abraten würden, in die Area 51 einzudringen. Doch auch diese Warnung wurde gnadenlos ins Lächerliche gezogen und sorgte möglicherweise für noch mehr Werbung für das Event.

Facebook beendete den Selbstläufer

Am Ende sah sich Facebook scheinbar gezwungen, zu handeln. Am Samstag postete Roberts einen Screenshot, wonach Facebook das Event gelöscht hat. In der Mitteilung von Facebook heißt es, das Event habe gegen die “Community Standards” des Netzwerks verstoßen.

In einem Interview mit Cnet sagte Roberts, dass er das das Verhalten von Facebook unfair finde. Er habe klar dargestellt, dass es sich um einen Scherz handle und es nie das Vorhaben gab, Area 51 wirklich zu stürmen. “Jetzt habe ich meine gesamte Zielgruppe verloren”, beschwert sich Roberts in Bezug auf ein geplantes, weiteres Event. Denn Roberts wollte das “Festival Area 51” starten - ein echtes Event, außerhalb des Sperrgebiets. Doch auch dieses Veranstaltung wurde von Facebook gelöscht.

WHAT. THE. FRICK.

Gepostet von Matty Roberts am Samstag, 3. August 2019

Bleibt abzuwarten, was tatsächlich um das Sperrgebiet der Area 51 am 20. September los sein wird. Möglicherweise werden von den zwei Millionen angekündigten Gästen ja trotzdem einige auftauchen? Was aber nach diesem Medien-Spektakel immerhin bleibt, sind witzige Memes - trotz der Absage von „Storm Area 51, They Can’t Stop All of Us“.

View this post on Instagram

Unstoppable

A post shared by Florida Doing Things (@floridadoingthings) on

Von ame/RND

Nach den Verbrechen in Frankfurt und Stuttgart ist die Wut auf Twitter und in anderen sozialen Netzwerken besonders groß. Doch nicht alles davon ist echt. Mit falschen Profilen versuchen Rechte, Hass zu schüren.

07.08.2019

In regelmäßigen Abständen veröffentlicht Apple Updates für das hauseigene Betriebssystem iOS. Hier halten wir Sie über die aktuellen iOS Aktualisierungen, Probleme und Fehlerbehebungen auf dem Laufenden.

21.08.2019

Twitter hat ohne deren Wissen die Daten einiger Nutzer an Werbekunden weitergegeben. Dadurch bekamen sie möglicherweise personalisierte Werbung angezeigt. Der Fehler wurde inzwischen behoben.

07.08.2019