Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Zwei Wolfsattacken in 24 Stunden - Dorfbewohner beunruhigt
Nachrichten Der Norden Zwei Wolfsattacken in 24 Stunden - Dorfbewohner beunruhigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:55 24.11.2019
Wölfe haben im Nordosten Niedersachsen Schafe gerissen (Symbolbild). Quelle: Swen Pförtner/dpa
Amt Neuhaus

Zwei Wolfsattacken in 24 Stunden, davon eine mitten in einem Dorf, beunruhigen die Bürger im Amt Neuhaus an der Landesgrenze Niedersachsens zu Mecklenburg. Wie Bürgermeister Andreas Gehrke (CDU) am Sonntag erklärte, wurden sieben Schafe einer Herde in Zeetze gerissen, die im Dorf weidete. Der Vorfall sei vermutlich in der Nacht zu Freitag passiert. In der Nacht davor seien drei Schafe eines anderen Halters im Nachbarort Sumte von Wölfen angefallen und getötet worden. „Wir haben es erstmals, dass auch Nutztiere in einem Ort angefallen wurden, das sorgt für viele Ängste“, erklärte Gehrke.

Im Dreiländereck sind viele Wolfsrudel unterwegs

Das Thema soll in der nächsten Gemeindevertretersitzung besprochen werden. Ein Wolfsberater habe erklärt, dass er wegen der vielen zu untersuchenden Attacken Hilfe brauche. Zuvor hatte die „Schweriner Volkszeitung“ darüber berichtet.

In der dünn besiedelten Region des Dreiländerecks von Brandenburg, Niedersachsen und Mecklenburg leben mehrere Wolfsrudel. Im April hatte es auch am Schaalsee in Mecklenburg eine Wolfsattacke gegeben. Zudem schafft ein sogenannnter Problemwolf, der in Schleswig-Holstein bereits zum Abschuss freigegeben worden war, dort aber über elf Monate nicht erlegt wurde und derzeit in Mecklenburg-Vorpommern Schafe gerissen hat, viel Unruhe.

Von RND/dpa

Das Mittelteil des Kreuzfahrtschiffs „Global Dream“ ist in der Wismarer Werft angekommen. Sechs Schlepper waren nötig, um den größten Kreuzliner, der je in Deutschland gebaut wurde, zu ziehen. Reisegeschwindigkeit: Vier Stundenkilometer.

24.11.2019

Die Polizei sucht nach dem tödlichen Feuer in einem Pflegeheim im Landkreis Wesermarsch weiter nach einer vermissten Person. Ob sie ebenfalls bei dem Brand ums Leben kam, ist nach wie vor unklar.

24.11.2019

Der Endspurt um den SPD-Vorsitz läuft. Und die parteiinternen Attacken werden heftiger. Bei einem prominenten Genossen aus Niedersachsen sträuben sich ob der Performance einer Kandidatin die Nackenhaare.

24.11.2019