Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Zahl rechtsextremer Straftaten erneut gestiegen
Nachrichten Der Norden Zahl rechtsextremer Straftaten erneut gestiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 18.02.2017
Quelle: Symbolbild
Anzeige
Osnabrück

Die meisten Taten hätten sich im vergangenen Jahr in Braunschweig (145) ereignet, gefolgt von der Stadt Hannover (141) und der Region Hannover (139). 2014 registrierten die Behörden noch 1.124 rechtsextreme Straftaten, von Hakenkreuz-Schmierereien bis zu Gewalt gegen Ausländer.

Die Grünen im Landtag zeigten sich angesichts des hohen Niveaus besorgt. "Offensichtlich haben sich Nazi-Strukturen in Niedersachsen in den letzten zwei Jahren organisiert", sagte die Abgeordnete Julia Willie Hamburg der Zeitung. Dagegen müsse entschieden vorgegangen werden. Die rechte Szene dürfe nicht weiter erstarken. Hamburg verwies auf eine mobile Opferberatung, die zum Jahresbeginn ihre Arbeit aufgenommen habe und bald in Niedersachsen unterwegs sein werde. "Der Schritt ist wichtig, um auch die Dunkelziffer auszuleuchten und den vielen Opfern in Niedersachsen eine Stimme zu geben."

epd

Heiko Randermann 18.02.2017
Der Norden Keine Besucher erlaubt - Grippe legt Klinikstation lahm
17.02.2017
Der Norden Geflügelunternehmen PHW baut Zentrallabor - Wiesenhof investiert nach Brand in Lohne
17.02.2017