Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Gnade zu Weihnachten: 55 Häftlinge in Niedersachsen können vorzeitig entlassen werden
Nachrichten Der Norden

Weihnachtsamnestie: Niedersachsen erlässt 55 Häftlinge restliche Haftstrafe vor Weihnachten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 17.12.2020
Ein gebastelter Weihnachtsmann klebt hinter einem Gitter in der Justizvollzugsanstalt an einer Fensterscheibe.
Ein gebastelter Weihnachtsmann klebt hinter einem Gitter in der Justizvollzugsanstalt an einer Fensterscheibe. Quelle: picture alliance / Frank Rumpenh
Anzeige
Hannover

Weihnachtliche Gnade genießen in diesem Jahr wieder Dutzende Häftlinge in Niedersachsen - 49 Männer und 6 Frauen durften die Gefängnisse vorzeitig verlassen. Das teilte das Justizministerium in Hannover am Donnerstag mit. Den Gefangenen aus zwölf Justizvollzugsanstalten bleiben insgesamt 1258 Hafttage erspart. Sie wären regulär in der Zeit zwischen Anfang Dezember und Anfang Januar entlassen worden.

Die Weihnachtsamnestie soll Gefangenen, deren Entlassung ohnehin zeitnah bevorsteht, die Möglichkeit geben, nach guter Führung im Vollzug ein Weihnachtsfest in Freiheit zu verbringen. Eine solche Begnadigung ist laut Ministeriumssprecherin nur unter engen Voraussetzungen möglich: Die restliche Haftzeit dürfe noch maximal einen Monat betragen und das Verhalten müsse beanstandungsfrei gewesen sein. Durchschnittlich werden durch die Gnadenentscheidungen demnach gut 22 Tage Haft erlassen.

Drei Gefangene verzichten auf Begnadigung

Wer will, kann die Gnade auch ablehnen. Zwei Gefangene aus Lingen sowie ein Gefangener aus Oldenburg und einer aus Meppen haben auf eine Entlassung vor dem Fest verzichtet. In Niedersachsen sind den Angaben zufolge augenblicklich knapp 4800 Menschen inhaftiert.

Von RND/lni