Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Keine Hinweise auf Mord im Jahr 1957 – Polizei schließt Akte
Nachrichten Der Norden Keine Hinweise auf Mord im Jahr 1957 – Polizei schließt Akte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 15.01.2020
Grabungsarbeiten auf einem Acker bei Schapen. Quelle: NWM-TV/dpa
Schapen

Mit Grabungsarbeiten auf einem Acker hat die Polizei im Emsland Ermittlungen zu einem Vermisstenfall aus dem Jahr 1957 zunächst wieder aufgenommen. Experten hatten am Dienstag auf einem landwirtschaftlichen Grundstück bei Schapen nach möglichen sterblichen Überresten gesucht – allerdings ohne Erfolg.

Ende Dezember habe es von einem 84 Jahre alten Mann „sehr vage Hinweise“ auf die Gewalttat gegeben. Dieser könnte möglicherweise mit dem Fall etwas zu tun gehabt haben.

Die Angaben des Mannes wiesen Parallelen zu einem ungeklärten Vermisstenfall aus dem Jahr 1957 auf. Nachdem sich aber keine Hinweise auf ein Tötungsdelikt ergaben, hat die Polizei die Ermittlungen beendet. „Die Akten sind wieder geschlossen“, sagte am Mittwoch eine Sprecherin der Polizei in Lingen.

Von RND/lni

Deutschland und die Türkei hatten im Rahmen des EU-Türkei-Deals vereinbart, dass die Bundesrepublik monatlich bis zu 500 schutzbedürftige Personen aus Syrien aufnimmt. 254 Flüchtlinge landen am Dienstag mit dem Flugzeug in Hannover. Nur 27 von ihnen werden in Niedersachsen bleiben.

14.01.2020

In einer Bankfiliale in Kiel hat es am frühen Dienstagmorgen eine Explosion gegeben. Dabei zersprangen mehrere Fensterscheiben. Offenbar waren Automaten-Knacker am Werk.

14.01.2020

Die Großstädte wachsen, während das Land verödet: Gegen diesen Trend schmieden Kleinstädte in Niedersachsen mit Finanzhilfe des Landes ganz unterschiedliche Pläne. Wegzug junger Familien, leerstehende Läden und ein schlechter Nahverkehr: Was wollen die Orte dagegen tun?

14.01.2020