Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Genehmigungen für Stromleitung durch Niedersachsen komplett
Nachrichten Der Norden Genehmigungen für Stromleitung durch Niedersachsen komplett
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:00 15.01.2020
Der Verlauf der Stromtrasse "Wahle-Mecklar" ist nun genehmigt. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Anzeige
Hannover

Der Netzbetreiber Tennet kann eine geplante Stromleitung von Niedersachsen nach Hessen voraussichtlich wie geplant bauen. Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bestätigte am Mittwoch, dass der Beschluss für den letzten fehlenden Teilabschnitt C der Wahle–Mecklar-Leitung vorliege.

Die 230 Kilometer lange Leitung mit einer Spannung von 380 000 Volt soll die Umspannwerke Wahle in Niedersachsen und Mecklar in Hessen verbinden. Der Abschnitt C hat eine Länge von 48 Kilometern und führt vom Umspannwerk Hardegsen nördlich von Göttingen an die Landesgrenze.

Klagen gegen die Leitung sind weiterhin möglich

„Damit ist der Weg frei für den Bau des größten Drehstrom-Leitungsbauprojekts in Deutschland“, sagte Tennet-Geschäftsführer Tim Meyerjürgens. Das Projekt soll den Unternehmensangaben zufolge die Übertragungskapazität für Windenergie in der Nord-Süd-Achse erhöhen sowie Versorgungssicherheit und Netzstabilität in der Region gewährleisten. Bis Ende 2024 will Tennet die Stromleitung in Betrieb nehmen.

Der Beschluss für den Abschnitt C wird vom 28. Januar an in den Rathäusern entlang der Trasse öffentlich ausgelegt. Nach Angaben der Landesbehörde sind noch Klagen gegen den Beschluss möglich. Tennet sagte zu, den Dialog mit Bürgern und Politik fortzusetzen. Gegen das Projekt hatte es Proteste von Bürgerinitiativen gegeben – deswegen verzögerte sich der Leitungsbau.

Von RND/lni/mrx

Persönliche Niederlagen, geschäftliches Scheitern: Bei einer Fuckup Night erzählen Mitarbeiter und Geschäftspartner von Volkswagen Nutzfahrzeuge von ihren eigenen negativen Erfahrungen – und Neuanfängen.

15.01.2020

Reißende Nähte, ausgewaschene Farben, zu kleine Taschen: Die Polizeiuniform in Bayern scheint hinten und vorne nicht zu passen. Nun reagiert das Innenministerium – doch der Grund für die Diskussion ist wohl ein anderer.

15.01.2020

Schlechte Nachricht für Autofahrer auf der A7 in Südniedersachsen: Der Ausbau des 29 Kilometer langen Abschnitts zwischen Nörten-Hardenberg und Seesen auf sechs Fahrstreifen soll ein Jahr länger dauern als ursprünglich geplant. Grund: 300 geschützte Wasserfledermäuse, die in einer Autobahnbrücke ihr Sommerquartier hatten, mussten umgesiedelt werden.

14.01.2020