Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden ICE-Streckensperrung: Lies fordert Nachbesserung
Nachrichten Der Norden ICE-Streckensperrung: Lies fordert Nachbesserung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 19.04.2016
Fordert weitere Nachbesserungen der Bahn: Wirtschaftsminister Olaf Lies.
Fordert weitere Nachbesserungen der Bahn: Wirtschaftsminister Olaf Lies. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies fordert von der Bahn weitere Kompromisse nach der angekündigten Sperrung der Strecke Kassel-Hannover während der Hannover Messe. Die HAZ hatte zuvor berichtet, dass die Bahn bereits vor Jahren vom Eisenbahn-Bundesamt (EBA) zur Sanierung der verschlissenen ICE-Strecke Hannover-Kassel aufgefordert worden sein soll. "Dieser lange Zeitraum ärgert, da hätte man besser planen können", sagte Lies am Samstag am Rande des SPD-Landesparteitags in Braunschweig. Ein Bahnsprecher wies die Vorwürfe am Samstag auf dpa-Anfrage zurück.

"Die Strecke wurde zu jedem Zeitpunkt in den vergangenen Jahren regelwerkskonform betrieben. Anordnungen seitens der Aufsichtsbehörde EBA sind in dieser Zeit nicht eingegangen", sagte der Bahnsprecher. Dem Sanierungsbedarf sei von der Bahn durch regelmäßige punktuelle investive Erneuerungen der Strecke und Instandhaltungsarbeiten Rechnung getragen worden. Eine große Erneuerungsmaßnahme sei für 2019 vorgesehen. Bis dahin bestehe der aktuell anstehende Sanierungsbedarf in einem Schottertausch, um die Gleislagestabilität sicherzustellen.

Mit der Ankündigung Ende März, die Strecke vom 23. April an für rund zwei Wochen zu sperren, hatte die Bahn großen Wirbel verursacht. Im Fernverkehr verlängern sich die Fahrzeiten wegen der Umleitungen um rund 60 Minuten. Viele ausländische Besucher und Aussteller der Hannover Messe kommen am Frankfurter Flughafen an und nehmen von dort den Zug nach Hannover. Die beiden ICE in beide Richtungen bieten zusammen Platz für rund 700 Reisende. Lies betonte, er habe der Bahn seine Verärgerung mitgeteilt und setze noch auf qualitative Verbesserungen bei der nun gefundenen Kompromisslösung.

Danach will die Deutsche Bahn an den Messetagen vom 25. bis 29. April morgens zwei zusätzliche ICE von Frankfurt Flughafen über Frankfurt Süd ohne weiteren Halt nach Hannover Messe fahren. Am Nachmittag und frühen Abend geht es dann mit zwei ICE auf derselben Strecke wieder zurück. Die Züge fahren auf einer Umleitungsstrecke und brauchen rund drei Stunden.

Die Strecke muss wegen sogenannter weißer Stellen im Gleisbett saniert werden. Das sind nach Angaben der Bahn Abnutzungserscheinungen von Schotter und eine bekannte und erwartbare Erscheinung bei Strecken, die schon lange im Betrieb sind. Die Schnellfahrstrecke Kassel-Hannover wurde 1991 in Betrieb genommen. Auf Grund der damaligen Bauweise mit einem extrem harten Untergrund, dem sogenannten Planun, das der Laufruhe bei hohen Geschwindigkeiten diene, sei der Schotterverschleiß besonders hoch, erklärte der Bahnsprecher.

lni

09.04.2016
09.04.2016
Der Norden Festnahmen im Hamburger Hafen - Drogenschmuggler setzen auf "Koks"-Bagger
09.04.2016