Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden So lang waren die Staus auf der A7 in den Sommerferien
Nachrichten Der Norden So lang waren die Staus auf der A7 in den Sommerferien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:34 23.08.2019
Stau auf der Autobahn – besonders auf der A7 in Niedersachsen konnte es in den Sommerferien lange dauern. Quelle: Roland Weihrauch/dpa
Hannover

Die Staus auf den Autobahnen im Norden sind während der Sommerferienwochenenden nach einer Erhebung des ADAC noch länger und zahlreicher geworden als im Vorjahr. In Niedersachsen reichten die Blechlawinen bei 4070 Staus über eine Strecke von 11.369 Kilometer, wie der ADAC am Freitag mitteilte. 

Besonders betroffen war dabei die baustellengeplagte A7, auf die 4725 Staukilometer entfielen. Auf 44,3 Kilometern und damit etwa einem Sechstel des 270 Kilometer langen A7-Abschnitts durch Niedersachsen wird derzeit gebaut. Fast 100 der Staus in Niedersachsen zogen Autoschlangen von 10 oder mehr Kilometern nach sich. An den Wochenenden des vergangenen Jahres gab es 3347 Staus mit einer Gesamtlänge von 8657 Kilometern.

Im Video: Durch diese Fehler entsteht Stau

Auf den rund 80 Kilometern Autobahn in Bremen entstanden 390 Kilometer Stop-and-Go. Davon entfielen 315 Kilometer auf die A27. Wie in den anderen nördlichen Bundesländern wurden die längsten Staus zwischen dem zweiten und vierten August gemessen. Hier kam es zu 122 Kilometern stockendem Verkehr.

Von RND/dpa

Ein Jahr Auszeit auf Norderney: Hanna Eschenhagen ist die neue Inselbloggerin. Die gebürtige Kölnerin setzte sich gegen mehr als 300 Bewerber durch – und kann wird nun 12 Monate lang von der ostfriesischen Insel berichten.

23.08.2019

Das hatten sich die Einbrecher wohl auch anders vorgestellt: Mit gerade einmal drei Euro Beute sind Unbekannte von ihrem Einbruch in das Bürgerhaus in Lingen nach Hause gekommen. Da zwei Türen sie von einem größeren Diebeszug abhielten, blieb ihnen nur noch ein Sparschwein.

23.08.2019

Einen Tag nach dem tödlichen Absturz eines Kleinflugzeuges im Landkreis Vechta haben Ermittler mit der Suche nach der Ursache begonnen. Ein 72-jähriger Pilot war am Donnerstag dabei ums Leben gekommen.

23.08.2019