Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Polizei erschießt freilaufenden Hund auf A29 mit Maschinenpistole
Nachrichten Der Norden Polizei erschießt freilaufenden Hund auf A29 mit Maschinenpistole
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 06.02.2020
Die Polizei erschoss den Hund mit einer Maschinenpistole. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa/Archiv
Anzeige
Rastede

Ein freilaufender Mischlingshund hat den Verkehr auf der Autobahn 29 bei Rastede nahe Oldenburg zeitweise lahm gelegt und der Polizei viel Arbeit beschert. Der Vierbeiner wollte sich am Donnerstag partout nicht einfangen lassen und wechselte von einer Fahrbahn auf die andere. Die Autobahn wurde zeitweise gesperrt.

Versuche, das Tier mit Betäubungspfeilen aus einem Gewehr zu sedieren, schlugen fehl, wie die Polizei nach dem Einsatz mitteilte. „Die Pfeile haben zwar getroffen, aber keine Wirkung gezeigt“, sagte ein Sprecher. Das habe vermutlich am hohen Adrenalinspiegel des Hundes gelegen. Letztlich erschoss ein Beamter das Tier mit einer Maschinenpistole.

Anzeige

Lesen Sie auch: Feuerwehr rettet Hund von Treibgut-Insel im Rhein

Von RND/lni