Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Polizeihund beendet Flucht eines Metalldiebes
Nachrichten Der Norden Polizeihund beendet Flucht eines Metalldiebes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:36 25.03.2020
Die Beamten fanden am Tatort Beweismaterial für den Diebstahl. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Osnabrück

Mit Bissverletzungen und Handfesseln hat die Flucht eines Metalldiebes in Osnabrück geendet. Ein Polizeihund habe den 50-Jährigen in Nacht auf einem Grünstreifen aufgespürt und ein erneutes Weglaufen verhindert, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Kurz nach Mitternacht hatte die Alarmanlage eines Bauunternehmens den Sicherheitsdienst informiert, der eine dunkel gekleidete Person vom Firmengelände flüchten sah.

Beamte finden Beweismaterial

Der Diensthund stellte den 50-Jährigen aus Rommerskirchen in Nordrhein-Westfalen wenig später. Dem Mann wurde nach medizinischer Versorgung noch wegen Drogenverdachts eine Blutprobe entnommen.

Sein Auto wurde in der Nähe des Tatortes aufgefunden. In seinem Wagen sicherten die Beamten mehrere Gegenstände, die darauf schließen lassen, dass der Festgenommene noch für weitere Taten verantwortlich sein könnte. Auf dem Firmengelände in Osnabrück fanden Polizisten Aufbruchwerkzeug und mehrere bereitgelegte Rollen Kupferkabel.

Von RND/lni

Die Corona-Krise sei eine „Bewährungsprobe für die Gesellschaft“, sagt Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil in seiner Regierungserklärung vor dem Landtag. Das Coronavirus werde unser Leben auch in den nächsten ein, zwei Jahren weiter prägen.

25.03.2020

Die Corona-Krise wirkt sich auch auf den Verkehr in Niedersachsen aus. Seit die Gesundheitslage angespannt ist, gab es deutlich weniger Unfälle und Staus auf den Straßen.

25.03.2020

Trotz der Corona-Krise beginnt am Mittwoch vor dem Landgericht Göttingen der Prozess gegen Frank N. Er soll im September 2019 zwei Menschen im Göttinger Stadtteil Grone ermordet haben und floh daraufhin durch Niedersachsen.

25.03.2020