Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Online-Institut sieht Grüne in Niedersachsen vor CDU und SPD
Nachrichten Der Norden Online-Institut sieht Grüne in Niedersachsen vor CDU und SPD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 21.11.2019
Der niedersächsische Landtag. Quelle: Lucas Bäuml/dpa
Hannover

Das Umfragehoch der Grünen hat Niedersachsen erreicht: In einer repräsentativen Landtagswahlumfrage des Online-Instituts Civey liegen die Grünen mit 25 Prozent knapp vor den Regierungsparteien CDU (24,5 Prozent) und SPD (23,1 Prozent). Die AfD könnte sich demnach auf 11,6 Prozent verbessern, die FDP läge mit 6,7 Prozent leicht unter ihrem Wahlergebnis von 2017. Die Linke würde den Einzug in den Landtag mit 4,4 Prozent erneut knapp verpassen.

Die nächste Landtagswahl in Niedersachsen findet voraussichtlich im Jahr 2022 statt. Bei den Wahlen 2017 erhielt die SPD mit 36,9 Prozent die meisten Stimmen, gefolgt von CDU (33,6 Prozent), Grünen (8,7 Prozent), FDP (7,5 Prozent) und AfD (6,2 Prozent).

Für die Auswertung der Umfrage wurden mehr als 3000 Stimmabgaben aus den vergangenen vier Wochen berücksichtigt. Das Umfrageergebnis basiert auf einer Online-Befragung, aus der das Institut Civey für die repräsentative Auswertung nur die Stimmen registrierter Internetnutzer zählt, die Daten wie Alter, Wohnort und Geschlecht angegeben haben. Die Fehlerspanne wird mit 2,8 Prozent angegeben.

Die Grünen hatten zuletzt bei der Oberbürgermeisterwahl in Hannover auf sich aufmerksam gemacht: Ihr Kandidat, Belit Onay, setzte sich dabei gegen die Bewerber von SPD und CDU durch. Erstmals seit mehr als 70 Jahren stellt die SPD damit nicht mehr den Oberbürgermeister in der Landeshauptstadt.

Lesen Sie auch

Von RND/lni

Wie nah an Wohnsiedlungen sollten Windkraftanlagen stehen dürfen? Die Bundesregierung sagt: Ein Kilometer Abstand soll es sein. Die Branche sieht darin aber ein fatales Signal für die klimafreundliche Energie. Und in Niedersachsen erfüllt kaum ein Windrad die 1000-Meter-Regel.

21.11.2019

Ein Haus wurde beschädigt, Verletzte gab es nicht: Ein leichtes Erdbeben hat am Mittwochabend viele Menschen im Landkreis Verden aufgeschreckt. Es soll mehrere Erschütterungen gegeben haben.

21.11.2019

Claus Ivens hat ein Herz für die Trauerseeschwalbe. Am Beispiel der gefährdeten Vogelart zeigt der Eiderstedter Landwirt, was scheinbar kleine Eingriffe des Menschen in die Natur für Folgen haben. Ein Teil aus unserer Serie „Nicht meckern, machen“.

21.11.2019