Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Maskenpflicht in Cloppenburgs Schulen führt zu weniger Corona-Infektionen
Nachrichten Der Norden

Maskenpflicht in Schulen: Cloppenburg meldet weniger Corona-Fälle

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:45 30.10.2020
Der Kreis Cloppenburg hatte die Maskenpflicht im Unterricht schon vor den Herbstferien eingeführt. Quelle: Guido Kirchner/dpa
Anzeige
Cloppenburg

Schon vor den Herbstferien hat der Landkreis Cloppenburg wegen seiner hohen Corona-Zahlen eine Maskenpflicht im Unterricht eingeführt und damit gute Erfahrungen gemacht. „Wir haben seit unserer Maskenpflicht im Unterricht keine deutlichen Auffälligkeiten mehr in den Schulen“, sagte Landrat Johann Wimberg der Deutschen Presse-Agentur. Die Maske schütze nicht hundertprozentig, trage aber zum Infektionsschutz bei. Sie gilt im Landkreis Cloppenburg auch auf dem Schulweg.

Allerdings bekam der CDU-Politiker viel Gegenwind. Einige Eltern sehen es ihm zufolge als zu große Belastung für ihre Kinder an, über Stunden eine Maske zu tragen. „Außerdem gibt es Verschwörungstheoretiker, die falsche Behauptungen aufstellen, um die Öffentlichkeit zu verunsichern“, sagte der Landrat. „Das geht bis zu der Behauptung, dass Kinder am Tragen der Maske versterben. Ein Arzt aus einem anderen Teil der Republik hat dazu sogar Flugblätter herausgebracht, die bei uns in Umlauf gebracht wurden.“

Anzeige

Bislang nur Empfehlung, keine Pflicht

Landesweit gibt es bisher für Schüler nur die Empfehlung einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, wenn die Infektionszahlen den Wert von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche übersteigen. Die örtlichen Gesundheitsämter können aber auch striktere Vorgaben machen. Der Landkreis Cloppenburg hatte zu Beginn der zweiten Corona-Welle hinter dem bayerischen Berchtesgadener Land die höchste Sieben-Tages-Inzidenz. Inzwischen ist er zwar in Niedersachsen noch mit am stärksten betroffen, bundesweit gibt es aber einige Städte mit weit höheren Werten.

Von RND/lni