Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Der Norden Gilt die 15-km-Beschränkung ab Montag in Gifhorn? Inzidenzzahl steigt auch in der Region
Nachrichten Der Norden

Kreis Gifhorn: Inzidenz bei 258,3 – kommt am Montag der 15-Kilometer-Radius?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:23 11.01.2021
Die Anzahl der positiv gestesten Personen im Kreis Gifhorn nimmt von Tag zu Tag zu.
Die Anzahl der positiv gestesten Personen im Kreis Gifhorn nimmt von Tag zu Tag zu. Quelle: Hauke-Christian Dittrich/dpa
Anzeige
Gifhorn

Der Kreis Gifhorn meldet am Sonntag einen Corona-Inzidenzwert von 258,3. Damit ist er der erste Kreis in Niedersachsen, der von dem eingeschränkten Bewegungsradius betroffen sein könnte.

Der Landkreis hatte bereits am Freitag vermutet, dass der Inzidenzwert am Wochenende die kritische 200-er-Marke überschreitet. Die im Vergleich zu anderen Regionen hohen Fallzahlen seien auch darin begründet, dass das Gifhorner Gesundheitsamt eine neue Strategie verfolge, bei der deutlich mehr Personen getestet werden.

Kommt der eingeschränkte Bewegungsradius?

Bund und Länder hatten sich am Dienstag darauf geeinigt, dass der Bewegungsradius in einem Gebiet auf 15 Kilometer beschränkt werden kann, wenn der Inzidenzwert über 200 steigt. In Niedersachsen greift diese Regelung aber nicht automatisch. Das Land überlässt die Entscheidung der Einschränkung den Kreisen. Bei einer Inzidenz von mehr als 200 müssen die Behörden vor Ort prüfen, ob der Bewegungsradius eingeschränkt werden muss.

Ausschlaggebend für den Radius ist die konkrete Wohnsitzadresse – hier weicht Niedersachsen von den bundesweiten Absprachen ab. Für medizinisch notwendige Fahrten oder die Betreuung von Angehörigen gibt es Ausnahmen von der Einschränkung. Auch Einkäufe könnten demnach zu den „triftigen Gründen“ gehören.

Ob der Kreis Gifhorn den Bewegungsradius für die Einwohner nun einschränkt, wollen Verwaltung und Polizei am Montag in einer gemeinsamen Pressekonferenz mitteilen.

Die niedersächsischen Kreise mit hoher Inzidenz am Sonntag

  • Gifhorn: 258,3
  • Wittmund: 188,0
  • Cloppenburg: 191,6
  • Kreis Osnabrück: 175,9
  • Stadt Osnabrück: 164,0
  • Hildesheim: 161,7
  • Helmstedt: 176,3

Der (allerdings für Verordnungen nicht maßgebliche) Durchschnittswert aller niedersächsischen Kreise und kreisfreien Städte liegt am Sonntag bei 121,5.

Der Landkreis Osnabrück teilte am Sonnabend mit, in den kommenden Tagen eine Einschränkung der Bewegungsfreiheit zu prüfen, sollte die Zahl der Neuinfektionen im Kreis die 200er-Schwelle überschreiten. „Auch andere Maßnahmen wie die Ausgangssperre werden geprüft und in Bezug auf das individuelle Lagebild im Landkreis bewertet“, teilte der Kreis mit. Zwar war die Inzidenz in dem Kreis zuletzt rückläufig, sie liegt aber noch immer deutlich über dem Landesschnitt.

Von RND/jok