Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden 11-Jähriger gerät in Braunschweig unter Straßenbahn und stirbt
Nachrichten Der Norden 11-Jähriger gerät in Braunschweig unter Straßenbahn und stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 16.01.2020
An der Haltestelle Siegfriedstraße in Braunschweig ist ein Kind von einer Straßenbahn erfasst und tödlich verletzt worden. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Braunschweig

An einer Haltestelle in Braunschweig ist ein elfjähriger Junge am Donnerstag von einer Straßenbahn erfasst und tödlich verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen lief der Schüler in einer Gruppe, kam ins Straucheln und geriet dann unter die langsam einfahrende Bahn, wie ein Polizeisprecher am Abend sagte. Zur Bergung des toten Jungen musste ein Kran der Feuerwehr die Stadtbahn anheben.

Zahlreiche Mitschüler wurden Augenzeugen des Unfalls an einer stark befahrenen Kreuzung, die anschließend weiträumig abgesperrt wurde. Nach Angaben des Einsatzleiters vor Ort stehen mehrere Kinder unter Schock. Vier Schüler wurden in ein Krankenhaus gebracht. Auch der Fahrer der Straßenbahn wurde seelsorgerisch betreut.

Kind gerät in Braunschweig unter Straßenbahn und stirbt

Die genauen Umstände des Unfalls waren zunächst unklar. Möglicherweise seien die Grundschüler auf dem Weg zu einem nahe gelegenen Schwimmbad gewesen oder von dort gekommen. An der Kreuzung im Norden der Stadt kümmerte sich ein Großaufgebot an Einsatzkräften um die Bergung und erste Ermittlungen.

Viele Kinder wurden nach dem Unfall zunächst von Sanitätern in einem an der Kreuzung gelegenen Restaurant betreut und sollten sich anschließend in einer Grundschule versammeln. Auch Passanten wurden von Fachleuten versorgt. Am frühen Abend wurde die Sperrung aufgehoben.

Von RND/lni

Temperaturen wie im Frühling lassen im Januar mancherorts schon die Knospen treiben. Die Landwirte sehen es mit Sorge, nicht nur weil Frost im Kampf gegen ein bestimmtes Insekt hilfreich wäre.

16.01.2020

21 Fotos pro Sekunde: Das Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen hat eine bundesweit einmalige Software entwickelt, um Kinderpornos zu erkennen. Die Künstliche Intelligenz durchforstet künftig beschlagnahmte Dateien. Das geht schneller – und Beamte müssen sich nicht mehr alle belastenden Bilder persönlich anschauen.

16.01.2020

Bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 51 bei Ostercappeln (Landkreis Osnabrück) ist am Mittwochabend ein Autofahrer schwer verletzt worden. Der Mann fuhr gegen einen Baum, daraufhin fing sein Fahrzeug Feuer.

16.01.2020