Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Getötete 25-Jährige in Grohnde: Verdächtiger legt Geständnis ab
Nachrichten Der Norden Getötete 25-Jährige in Grohnde: Verdächtiger legt Geständnis ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 12.05.2019
Die Leiche war in einer Hütte am Sportplatz in Grohnde entdeckt worden. Quelle: Google Earth
Grohnde

Im Fall der getöteten jungen Frau aus dem Emmerthaler Ortsteil Grohnde (Kreis Hameln-Pyrmont) hat der Tatverdächtige ein Geständnis abgelegt. Der 23-Jährige habe eingeräumt, die 25-Jährige getötet zu haben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Zu seinem Motiv konnte eine Polizeisprecherin zunächst nichts sagen. Der Mann wurde am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt und kam in Untersuchungshaft. Ermittelt werde wegen Totschlags.

Ein Anwohner hatte die Leiche am Samstagmorgen in einer Hütte an einem Sportplatz entdeckt. Augenscheinlich sei die 25-Jährige in der Nacht zu Samstag durch Gewalt gegen den Hals gestorben, hieß es bei der Polizei. Die Obduktion bestätigte diesen Verdacht.

Opfer und Täter seien Deutsche und hätten sich gekannt, sagte die Sprecherin. Die genauen Hintergründe der Tat waren noch unklar. Die Ermittler waren nach Vernehmungen von Zeugen auf den Verdächtigen gekommen und nahmen ihn noch am Samstagnachmittag fest. Desweiteren suchten sie nach einer Waffe, die möglicherweise im Zusammenhang mit der Tat steht.

Von RND/dpa

In der Nacht hat das Ausdocken des Kreuzfahrtschiffes „Spirit of Discovery“ in der Meyer Werft in Papenburg begonnen. Bisher läuft alles nach Plan. Das Schiff soll im Laufe des Tages am Hafen der Werft anlegen.

12.05.2019

Schwerer Unfall auf der A7 bei Rhüden: Auf der Rückfahrt vom Punktspiel geriet der Mannschaftsbus der C-Jugend-Fußballer des VfB Peine ins Schleudern. Drei Spieler und der Fahrer wurden schwer verletzt. Ein Jugendlicher erlitt einen Milzriss, Eltern, Mitspieler und der Verein bangten um sein Leben.

12.05.2019

Die Kritik der Eltern an der Umsetzung der Inklusion reißt nicht ab: Gerade erst haben Elternvertreter von mehr als 25 zumeist Grundschulen aus der Region Hannover eine Petition zur besseren personellen Ausstattung angeschoben, jetzt kritisiert der Landeselternrat insgesamt die unzureichende sonderpädagogische Versorgung und die Zweckentfremdung von Förderstunden für einzelne Kinder.

15.05.2019