Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Kleinflugzeug auf dem Weg nach Hannover stürzt in die Nordsee
Nachrichten Der Norden Kleinflugzeug auf dem Weg nach Hannover stürzt in die Nordsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 20.05.2019
Helfer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft suchen nach den Insassen des Kleinflugzeugs. Quelle: Nord-West-Media TV/dpa
Anzeige
Hannover

Ein Kleinflugzeug ist auf dem Weg von Wangerooge nach Hannover in die Nordsee bei Wilhelmshaven gestürzt. Der Mieter des privat gecharterten, einmotorigen Leichtflugzeugs, ein 44-Jähriger aus dem Raum Hannover, wird vermisst.

Über einen weiteren Mann, der beim Hinflug von Hannover aus an Bord gewesen sein soll, gebe es derzeit keine weiteren Erkenntnisse. Das teilte die Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland am Montagnachmittag mit. Das Flugzeug war seit einem Gewitter am Sonntagabend vermisst worden.

Anzeige

44-Jähriger aus Raum Hannover wird vermisst

Nach Angaben der Polizei hatte ein Firmenmitarbeiter, der in einem Boot in der Nähe der Niedersachsenbrücke unterwegs war, am Montag das erste Wrackteil gefunden. Im Laufe des Tages seien sowohl bei der Suche auf dem Wasser als auch am Uferbereich diverse Wrackteile gefunden worden, die am Außenhafen Hooksiel zentral gesammelt würden und bei der Identifizierung des Flugzeuges helfen sollen.

An der groß angelegten Suchaktion sind laut Polizei mehrere Schiffe beteiligt, unter anderem die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger. Im Einsatz seien auch Taucher und Hubschrauber der Bundesmarine. Spezialisten des Luftfahrtbundesamtes und der Bundesstelle für Flugunfälle seien ebenfalls vor Ort.

Erst vor einer Woche hatte es in Niedersachsen einen Flugzeugabsturz gegeben. Eine Pilotin aus Hannover war im Emsland mit einem Segelflugzeug verunglückt. Die 29-Jährige überlebte schwer verletzt.

Von Marco Seng

Anzeige