Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Fliegerbombe in Braunschweig soll am Donnerstag entschärft werden
Nachrichten Der Norden Fliegerbombe in Braunschweig soll am Donnerstag entschärft werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 23.10.2019
Die Zünder der Bombe sollen mit einem Wasserschneidegerät entfernt werden. Quelle: Christian Elsner / Symbolbild
Braunschweig

Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Mittwoch in Braunschweig entdeckt worden. Die Entschärfung des Blindgängers ist für Donnerstagmittag geplant, wie die Stadt am Abend mitteilte. Evakuierungen von Wohnungen seien in dem betroffenen Gebiet nur in sehr geringem Umfang erforderlich.

Die 250 Kilo schwere Bombe amerikanischer Bauart sei bei Sondierungsarbeiten im Auftrag des Kampfmittelbeseitigungsdienstes Niedersachsen (KBD) zwischen dem Waller See und dem Mittellandkanal entdeckt worden, hieß es. Die Zünder sollen mit einem Wasserschneidegerät entfernt werden.

In der Nacht werde die Fundstelle von der Polizei bewacht. Am Morgen soll es Lautsprecherdurchsagen geben, damit das Gebiet bis 10 Uhr geräumt ist.

Von RND/lni

Mit 15 Stundenkilometern über die A27 – eine Frau ist am Dienstag von der Polizei gestoppt worden. Ihre Begründung für die geringe Geschwindigkeit klingt merkwürdig.

23.10.2019

Die Entscheidung ist gefallen: Das historische Segelschiff „Seute Deern“ ist nicht zu retten und wird abgewrackt. Das hat der Stiftungsrat des Deutschen Schifffahrtsmuseums (DSM) beschlossen. Nach einem Wassereinbruch lag das Museumsschiff auf dem Grund des Hafenbeckens in Bremerhaven.

23.10.2019

Wer bekommt den Zuschlag für die insolvente Elsflether Werft? Das Bundeskartellamt entscheidet noch im Oktober über die Bieter. Die Werft, die den Zuschlag bekommt, muss auch den Traditionssegler „Gorch Fock“ sanieren.

23.10.2019