Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Betrunkener Fahrer verursacht Zusammenstoß – Frau in Lebensgefahr
Nachrichten Der Norden Betrunkener Fahrer verursacht Zusammenstoß – Frau in Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 07.12.2019
Nach ersten Erkenntnissen der Polizei verlor ein 42-jähriger, betrunkener Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen und geriet auf die Gegenfahrbahn. Sein Auto prallte frontal gegen den Wagen der 57-Jährigen. Quelle: Polizeiinspektion Stade/dpa
Buxtehude

In Buxtehude, im Kreis Stade, kam es zu einem Zusammenstoß von zwei Autos. Dabei ist eine 57-Jährige lebensgefährlich verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei verlor ein 42-jähriger, betrunkener Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen und geriet auf die Gegenfahrbahn. Sein Auto prallte frontal gegen den Wagen der 57-Jährigen. Die Frau wurde in ihrem Autowrack eingeklemmt und musste mit schwerem Gerät befreit werden, bevor sie ins Krankenhaus kam.

Alkoholwert von mehr als 1 Promille

Der Unfallverursacher erlitt leichte Verletzungen und kam ebenfalls ins Krankenhaus. Ein Atemalkoholtest an der Unfallstelle ergab einen Wert von mehr als 1 Promille. Das Auto, das hinter dem der 57-Jährigen gefahren war, konnte ausweichen, wurde aber gestreift. Der Fahrer blieb unverletzt, seine Beifahrerin erlitt einen Schock.

Da Zeugen der Polizei berichteten, dass zwei Mitfahrer des Unfallverursachers die Unfallstelle zu Fuß verlassen hatten, suchte ein Hubschrauber nach den zwei Männern. Die Polizei fand einen davon anscheinend unverletzt in dessen Wohnung. Ein zweiter möglicher Mitfahrer kam später leicht verletzt zur Polizeiwache.

Die Ermittlungen laufen

Die Beamten ermitteln gegen den Unfallverursacher wegen Trunkenheit im Verkehr, Verursachen eines Verkehrsunfalls und Körperverletzung. Sie prüfen, ob gegen dessen Mitfahrer Ermittlungsverfahren wegen unterlassener Hilfeleistung eingeleitet werden.

Von RND/dpa

Viele suchen noch das perfekte Geschenk zu Weihnachten. Dabei bieten Online-Shops zahlreiche Angebote, die den Geschäften in der Stadt Konkurrenz machen. Für den Samstag vor dem zweiten Advent erhofft sich der Handel in Niedersachsen noch mehr Umsatz.

07.12.2019

Blindgänger von Weltkriegsbomben führen immer noch zu großen Einsätzen. Von Evakuierungsmaßnahmen sind teils Tausende Menschen betroffen. Für die aktuell wieder steigende Zahl an Funden, gibt es mehrere Gründe.

07.12.2019

In Wolfenbüttel prangen an einem Kamin im Renaissanceschloss drei Swastiken. Das findet nicht jeder Besucher gut. Jetzt will die Stadt eine Infotafel daneben hängen – um zu erklären, dass es sich eben nicht um Hakenkreuze handelt.

06.12.2019