Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Baby in Stade ausgesetzt – Polizei sucht nach Mutter
Nachrichten Der Norden Baby in Stade ausgesetzt – Polizei sucht nach Mutter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 09.12.2019
Diese Utensilien wurden bei dem Baby gefunden. Quelle: Polizei Stade/dpa/RND
Stade

Die Polizei sucht nach der Mutter eines in Stade ausgesetzten Neugeborenen. Das kleine Mädchen war am Freitagabend von einem aufmerksamen Paar entdeckt worden, wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte. Die beiden hatten ihr Auto auf dem Gelände des Veranstaltungszentrums Stadeum geparkt und das Geschrei des Kindes gehört – sie fanden es auf einer Grünfläche. Der umgehend alarmierte Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens brachten das Kind nach der Erstversorgung in die Kinderintensivstation des Elbeklinikums.

Die Polizei fragt: Wem gehören Handtuch, Hemdchen und Schnuller, die bei dem Baby gefunden wurden? Quelle: Polizei Stade

„Das kleine Mädchen hat sich zwischenzeitlich erholt und es geht ihm gut“, sagte Polizeisprecher Rainer Bohmbach am Montag. Wenn es nicht gefunden worden wäre, hätte es die Nacht im Freien aber nach Angaben der Ärzte vermutlich nicht überlebt. Weil sich bislang weder die Mutter noch andere Verwandte gemeldet haben, bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Gegen die noch unbekannte leibliche Mutter wird wegen Aussetzung ermittelt.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215.

Von RND/lni

Dieser Fall sorgt für Aufsehen: In einem Feld bei Stadthagen wird eine tote Hündin entdeckt. Weil das Tier Bisswunden aufweist und mit Blauspray behandelt wurde, kommt der Verdacht eines illegalen Hundekampfes auf. Bislang hat die Polizei aber noch keine Spur.

10.12.2019

Der von der SPD und der Landtagsfranktion ausgeschlossene Ostfriese Jochen Beekhuis ist vor Gericht mit einem Antrag auf einstweilige Verfügungen gescheitert. Der frühere SPD-Mann selbst sprach bereits von einer Hetzjagd.

09.12.2019

In Emden ist ein 27-Jähriger in der Nacht zu Sonntag gewaltsam ums Leben gekommen. Die Polizei fand den Mann mit schweren Kopfverletzungen in dessen Wohnung. Zwei 19 und 20 Jahre alte Männer wurden vorläufig festgenommen.

09.12.2019