Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Althusmann sieht keine Schnittmengen mit der AfD
Nachrichten Der Norden Althusmann sieht keine Schnittmengen mit der AfD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 05.11.2019
Bernd Althusmann, Landesvorsitzender der Niedersachsen-CDU, will nicht den „Steigbügelhalter“ für die AfD geben. Quelle: Peter Steffen/dpa
Hannover

Der niedersächsische CDU-Vorsitzende Bernd Althusmann hat sich gegen eine Zusammenarbeit seiner Thüringer Parteikollegen mit der AfD ausgesprochen. „Schwierige Wahlergebnisse dürfen nicht dazu führen, dass wir unsere Überzeugungen über Bord werfen“, sagte 52-Jährige und stellte klar: „Die CDU darf und wird nicht Steigbügelhalter von extremen Populisten sein.“ Mit der AfD sehe er keinerlei Schnittmengen.

Minderheitsregierung statt Rechtsbündnis?

Er reagierte damit auf einen Appell von 17 Thüringer CDU-Politikern und -Mitgliedern, die nach der Wahlschlappe bei der Landtagswahl Ende Oktober einen „Gesprächsprozess mit allen demokratisch gewählten Parteien im Thüringer Landtag“ forderten, also auch mit AfD und Linkspartei.

Die Thüringer CDU wies den Vorstoß zurück und schloss eine Koalition mit AfD und Linken aus. Auch aus der Parteizentrale kam harsche Kritik. Stattdessen strebe CDU-Landesparteichef Mike Mohring eine Minderheitsregierung mit SPD, Grünen und FDP an.

Lesen Sie auch

Von RND/dpa

Dieser Ausflug eines Border Collie in Bargstedt bei Stade hat einen großen Feuerwehreinsatz nach sich gezogen: Das Tier fiel in eine Güllegrube und musste aufwendig gerettet werden.

05.11.2019

Eine Frau hat einer Freundin mehrere Liter kochendes Wasser über den Kopf geschüttet und sie so lebensgefährlich verletzt. Die 29-Jährige hat die Tat nun vor dem Landgericht in Hildesheim gestanden. Sie wollte sich für die brutale Tötung ihres Hundes rächen.

05.11.2019

Nach einem Diebstahl war die Figur des beliebten Komikers Heinz Erhardt drei Wochen lang verschwunden. Der Fall hatte bundesweit viel Wirbel ausgelöst. Nun steht die Stele wieder an ihrem gewohnten Platz in Göttingen.

05.11.2019