Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Kleine Panne im Physik-Abitur ausgebügelt
Nachrichten Der Norden Kleine Panne im Physik-Abitur ausgebügelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 06.05.2019
Die Abiturprüfungen laufen in Niedersachsen noch bis Mitte Mai. In Physik musste eine Klausur kurzfristig ergänzt werden. Quelle: picture alliance / Bernd Wüstnec
Anzeige
Hannover

Die diesjährigen Abiturprüfungen starten in die letzte Phase. Am Freitag schreiben Niedersachsens Abiturienten ihre Mathematikklausur, in der vergangenen Woche war Deutsch dran. Am 8. Mai ist Englisch-Abi. Da alle Schüler von Deutsch, Mathematik und einer Fremdsprache mindestens zwei Fächer im Abitur nehmen müssen, sind an diesen Tagen immer besonders viele Prüflinge betroffen.

Bislang zwei Kleinstfehler in Erdkunde und Physik

Größere Pannen gab es in diesem Jahr – anders als 2016 – bislang nicht. In der Erdkundeprüfung fehlte auf einer Landkarte ein Punkt mit passender Erläuterung. Jetzt wurde ein weiterer Kleinstfehler bekannt: In der Physikklausur, die am Montag dieser Woche geschrieben wurde, musste kurz vor Prüfungsbeginn noch eine Teilaufgabe ergänzt werden, um Missverständnisse zu vermeiden, wie ein Ministeriumssprecher auf Nachfrage sagte. „Es gab keine Abiturpanne. Und es war auch selbstverständlich keine unlösbare Aufgabe gestellt worden“, sagte der Sprecher, „bei einer letzten Überprüfung der Aufgaben am Tag vor der Prüfung wurde entschieden, einen erläuternden Satz zu einer Teilaufgabe zu ergänzen, um mögliche Missverständnisse auszuschließen. Die Erläuterung wurde den Schulen noch am Abend übersandt, sodass vor Prüfungsbeginn die Erläuterung vorlag und Störungen vermieden werden konnten.“

Anzeige

2016 hatte ein viel zu schweres Mathematikabitur einen Proteststurm bei Schülern, Eltern und Lehrern ausgelöst. Der Bewertungsmaßstab musste im Nachhinein angepasst werden.

Von Saskia Döhner

Anzeige