Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden 31-Jährige tot in Haus gefunden – Ehemann auf der Flucht
Nachrichten Der Norden 31-Jährige tot in Haus gefunden – Ehemann auf der Flucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:34 19.05.2019
Die Polizei sucht dringend nach dem Ehemann der Toten. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Wischhafen

Nach einem mutmaßlichen Gewaltverbrechen in Wischhafen (Kreis Stade) fahndet die Polizei nach einem 52-jährigen Mann. Wie die Polizei am Sonntag mitteilt, steht der Gesuchte unter Verdacht, etwas mit dem Tod seiner 31-jährigen Ehefrau zu tun zu haben. Die Leiche der Frau wurde am Sonnabend in ihrem Haus in Wischhafen entdeckt. Auch der Schäferhund der jungen Frau wurde getötet.

Angehörige hatten das Opfer zuvor als vermisst gemeldet, nachdem sie nicht zur Arbeit gekommen war. Beamte der Polizei und der Feuerwehr fanden sie daraufhin tot in dem Haus. Laut Polizei legen die Umstände, dass die Frau einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist.

Anzeige

Polizei fahndet nach dem Ehemann

Dringend verdächtigt wird der Mann der Toten. Der 52-Jährige hat offenbar nach der Tat die Flucht ergriffen. Die Beamten teilen mit, dass der Mann mit dem Namen Jens Becker, geb. Lisogorny, vermutlich mit einem schwarzen Auto der Marke Dodge Journey mit dem Kennzeichen „PI-KJ 2112“ unterwegs ist. Sie warnen außerdem davor, dass Becker gefährlich sein könnte.

„Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren“, sagte Polizeisprecher Rainer Bohmbach. Unklar ist, ob die Frau auch vorher schon von ihrem Mann bedroht wurde.

Zeugen dringend gesucht

Die Beamten hoffen jetzt auf Zeugenhinweise. Personen, die Hinweise zum Verbleib des Verdächtigen geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 zu melden.

Weitere Einzelheiten über die Umstände der Tat werden aktuell aus ermittlungstaktischen Gründen nicht veröffentlicht.

Von RND/ewo

Anzeige