Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Hochschule Befreiung von Rundfunkbeitrag gilt nicht für ganze WG
Mehr Studium & Beruf Hochschule Befreiung von Rundfunkbeitrag gilt nicht für ganze WG
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:17 11.09.2019
Alle schauen - einer zahlt: Studenten in einer WG profitieren nicht davon, wenn einer ihrer Mitbewohner von der Rundfunkgebühr befreit ist. Quelle: Christin Klose/dpa-tmn
Rostock

Studenten können auch beim Rundfunkbeitrag sparen: Wenn sie Bafög beziehen, können sie sich auf Antrag von der Zahlung befreien lassen. Wer in einer Wohngemeinschaft lebt, muss aber aufpassen.

Denn die Befreiung gilt nur für den Bafög-Empfänger, nicht für alle Bewohner, erklärt die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern. Studenten sollten deshalb bereits beim Einzug in eine WG klären, ob sie befreit werden können, raten die Verbraucherschützer. Bei der Anmeldung zum Rundfunkbeitrag geben sie dies dann an.

Von einer Befreiung des Mitbewohners können sie jedoch nicht profitieren. Der Beitrag fällt grundsätzlich für jede Wohnung an. Eine WG zahlt nur dann gar keine Rundfunkgebühr, wenn alle Mitbewohner befreit sind.

Trudelt das Schreiben mit der Zahlungsaufforderung erst einige Zeit nach dem Einzug ein, können Studenten sich ausnahmsweise auch rückwirkend befreien lassen. Die Verbraucherzentrale empfiehlt, dafür die Bafög-Bescheide aufzubewahren.

dpa

"Do you speak English?" Englischkenntnisse mit Nachweis werden für Bewerbungen an der Hochschule zunehmend erwartet. Die Auswahl an Tests ist groß. Gängige Sprachzertifikate im Überblick.

09.09.2019

Die Wohngemeinschaft ist bei Studierenden die beliebteste Wohnform. Doch mangelt es in den Universitätsstädten an bezahlbarem Wohnraum, müssen Studierende oft bei Eltern und Verwandten leben. Wie viele es sind, zeigt nun eine Studie.

04.09.2019

Das Aufstiegsstipendium des Bildungsministeriums erhalten jährlich mehr als 1000 Studenten. Doch wer kommt dafür infrage? Und wie viel Geld gibt es?

30.08.2019