Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Aktuelles Deutschkenntnisse entscheidend für Arbeitsmarkterfolg
Mehr Studium & Beruf Aktuelles Deutschkenntnisse entscheidend für Arbeitsmarkterfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:28 07.10.2019
Gute Deutschkenntnisse sind die wichtigste Voraussetzung, um am Arbeitsmarkt erfolgreich zu sein. Das zeigt eine Studie. Quelle: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa
Köln

Gute Deutschkenntnisse sind nach einer aktuellen Studie entscheidend für den Arbeitsmarkterfolg von Zuwanderern.

Bei gleichem Sprachniveau in Deutsch und gleichem Bildungsstand erzielten Migranten in Deutschland gleich hohe Löhne wie Einheimische, heißt es in der am Montag veröffentlichten Untersuchung des Kölner

Instituts der deutschen Wirtschaft (IW).

Die höhere Erwerbslosigkeit der Zuwanderer sei denn auch zumindest zu bedeutenden Teilen auf ihr geringeres Sprachniveau zurückzuführen. Zuvor hatte die "Rheinische Post" über die Studie berichtet.

"Der Spracherwerb ist somit der Schlüssel zur erfolgreichen Integration in den deutschen Arbeitsmarkt", folgerte der Verfasser der Studie Wido Geis-Thöne. Die Studie empfiehlt deshalb, die Qualität der Integrationskurse weiter zu verbessern und allen Zuwanderern den Zugang zu ermöglichen. Außerdem sollten das Angebot an weiterführenden Sprachkursen ausgebaut und der für die Sprachkompetenz wichtige Kontakt zu Muttersprachlern gefördert werden.

Gleichzeitig empfahl Geis-Thöne, beim Thema Sprachförderung auch die einheimische Bevölkerung nicht aus den Augen zu verlieren. "Hochqualifizierte Zuwanderer schneiden in den Deutschtests im Durchschnitt besser ab als niedrig qualifizierte Personen ohne Migrationshintergrund", heißt es in der Untersuchung.

Die Probleme seien also nicht nur migrationsspezifisch. Auch Einheimische bräuchten gegebenenfalls Grundbildungsangebote, die ihre sprachlichen Fähigkeiten stärken.

dpa

Viele Unternehmen stehen derzeit vor der Frage: Was kann ich gewinnen, wenn ich mehr Arbeitsschritte vom Computer erledigen lasse? Für die Beschäftigten lautet die Frage eher: Was mache ich denn dann? Ein Mittelständler aus Sachsen-Anhalt hat es ausprobiert.

07.10.2019

Ständig von einem Arbeitgeber zum nächsten? Davon raten Experten ab. Im Beruf ist eher Beständigkeit erwünscht. Häufige Wechsel wecken Misstrauen - bergen manchmal aber auch Chancen.

07.10.2019

Wer einen elektronischen Personalausweis hat, kann sein Führungszeugnis auch online beantragen. Private Anbieter, die eine schnelle Abwicklung versprechen, sind dafür nicht nötig.

02.10.2019