Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Aktuelles Mit passender Kleidung Problemzonen kaschieren
Mehr Lifestyle Aktuelles Mit passender Kleidung Problemzonen kaschieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:13 25.06.2019
Für Frauen mit dünnen Armen sind Oberteile günstig, die dem oberen Armbereich Volumen verleihen - wie etwa bei dieser Bluse von Adler (Spitzenbluse ca. 40 Euro, Culotte ca. 40 Euro). Quelle: Adler
Offenbach

Frauen mit kräftigeren Oberarmen wollen diese im Sommer nicht unbedingt zeigen. Und auch Oberarme, die besonders dünn sind oder wo die Haut sehr schlaff ist und hängt, will nicht jeder präsentieren.

Doch durch die Wahl der richtigen Ärmellänge und des passenden Schnitts des Oberteils können Frauen Problemzonen vorteilhaft kaschieren. Silke Gerloff, Stilberaterin aus Offenbach, gibt fünf Tipps dazu:

1. Unterarme betonen: Volant- und Trompetenärmel werden unten weiter und ziehen so die Blicke auf den Unterarm. "Der obere Armteil wirkt dadurch schmaler", erklärt Gerloff. Dies ist vorteilhafter bei kräftigeren Oberarmen. Das gilt auch für lange Ärmel mit einem gebauschten Bund als Abschluss. Fledermaus-Ärmel umspielen ebenso geschickt den Oberarm, da sie durch den angeschnittenen Ärmel weit sind. Der aus der Taille kommende Ärmel läuft meist erst am Handgelenk eng zusammen.

2. Auf Materialien achten: Wichtig bei kräftigeren Oberarmen ist, "weite, fließende, aber nicht zu zarte Stoffe zu tragen, damit der Ärmel nicht knalleng anliegt und jede Bewegung mitmacht", empfiehlt Gerloff. Zudem darf ein kurzer Ärmel nicht einschneiden. Meist ist da ein gerader Armabschluss besser geeignet als ein diagonaler.

3. Farben nutzen: Farbliche Akzente kann man gezielt nutzen, etwa ein rotes Shirt mit schwarzen Ärmeln tragen. Ist der Ärmel dunkler als der Rest der Kleidung, lenkt der Kontrast und die Farbe den Fokus auf den Brust- und Bauchbereich. Auch senkrechte Linien wie etwa Längsstreifen wirken optisch streckend.

4. Oberarme bedecken: Längere Ärmel können die obere Armpartie bedecken - so eigenen sich zum Beispiel Dreiviertelärmel für Frauen, die ihren Winkearm kaschieren wollen. Ob der Ärmel besser über oder unter dem Ellbogen endet, sollte man beim Anprobieren vor dem Spiegel testen. Endet er oberhalb, kann dies bei Personen mit stämmiger Figur unelegant wirken - als würde jemand die Ärmel hochkrempeln, um richtig anzupacken, erklärt Gerloff. Was natürlich immer funktioniert, wenn es die Temperaturen erlauben: Den Arm mit einem Blazer oder etwa einer Strickjacke zu bedecken.

5. Volumen verleihen: Wer besonders dünne Arme hat, sollte den Oberarmen hingegen zu etwas mehr Fülle verhelfen. Volumen im oberen Armbereich verleihen etwa kurze Flügel- oder lange Keulenärmel. Auch Schleifchen im oberen Armbereich sind geeignet. "Bei Puffärmeln sollten Frauen hingegen vorsichtig sein, sie wirken schnell mädchenhaft", warnt Gerloff.

dpa

Für die tägliche Gesichtsreinigung kann man im Handel zwischen einer Vielfalt an Produkten auswählen. Doch nicht alles ist für empfindliche Haut geeignet.

24.06.2019

Der Sommer 2019 verspricht tierisch, bunt, fruchtig, heiß und umweltfreundlich zu werden. Das sagen zumindest Experten, die sich mit den Trends für die nächsten Monate auseinander gesetzt haben. Wer auf Einhörner nicht verzichten möchte, muss jetzt ganz stark sein.

21.06.2019

Schokolade macht glücklich: Doch nicht nur als süße Speise, sondern auch als Kosmetikprodukt kommt Kakao zum Einsatz. Zahlreiche hautpflegende Eigenschaften der aus den Samen des Kakaobaums gewonnenen Butter sind dafür verantwortlich.

22.10.2018