Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gesundheit Fit im Alter: Mit 93 Jahren das 50. Sportabzeichen bekommen
Mehr Gesundheit Fit im Alter: Mit 93 Jahren das 50. Sportabzeichen bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 02.11.2019
Mit 93 noch vier Mal wöchentlich im Schwimmbad - so bleibt man fit genug für das Sportabzeichen. (Symbolbild) Quelle: picture-alliance/ dpa/dpaweb
Stuttgart

Kurt Latzina geht auch mit 93 Jahren noch regelmäßig schwimmen. Vier Mal die Woche und ab und an nach draußen für "eine Runde Bewegung", wie er sagt. Von nichts kommt nichts: Deshalb ist der sportliche Senior am Donnerstag in Stuttgart für sein bereits 50. Deutsches Sportabzeichen geehrt worden. Latzina hat seine Liebe zum Sport schon von klein auf entwickelt: "Bewegung ist das Leben", sagt er.

Wird es nicht langweilig, das Sportabzeichen so oft zu absolvieren? Für den Sportliebhaber aus Waldenbuch (Kreis Böblingen) nicht, es sei immer eine Herausforderung, sagt er. Das Deutsche Sportabzeichen wird vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) verliehen. Die Anforderungen unterscheiden sich je nach Alter und Geschlecht.

Ein Vorbild für Senioren und Junioren

Für sein 50. Sportabzeichen ist Latzina 200 Meter in unter zehn Minuten geschwommen und hat einen zwei Kilogramm schweren Medizinball 3,50 Meter weit geworfen und eine Drei-Kilogramm-Kugel über 4,50 Meter gestoßen. Im Bereich Schnelligkeit ist er 25 Meter in weniger als einer Minute geschwommen. Außerdem hat er beim Schleuderballwurf mehr als 10,5 Meter geschafft.

Mehr zum Thema

Schwimmen: So finden Sie den richtigen Stil

Sport für Senioren: Mit Ausdauer- und Krafttraining fit ins Alter

"Menschen wie Kurt Latzina sind Vorbilder - für Senioren und Junioren zugleich", sagte Staatssekretär Volker Schebesta in Stuttgart bei der Ehrung der Sportler, die das Abzeichen besonders häufig abgelegt haben. "Sie zeigen, dass man sein Leben lang mit Freude Sport treiben kann und dass Bewegung gut tut."

RND/dpa

Straßen überblicken, Dinge aufheben, Unterzuckerung erkennen: Warn- und Signalhunde können eine Menge - und werden wichtiger. Zum Beispiel, weil sie Blinde rechtzeitig vor lautlosen E-Autos warnen können.

02.11.2019

Heuschnupfen ist für viele eine saisonale Belastung. Halten die Beschwerden an, könnten Pollen nicht die einzige Ursache sein. Schimmelpilzsporen könnten auch daran schuld sein.

01.11.2019

Ob Blutdrucksenker oder Antibiotikum: Viele Medikamente sind momentan nicht lieferbar. Doch Experten geben Entwarnung: Meist gibt es Alternativen.

01.11.2019