Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Aktuelles Preiswerte Autopolituren überzeugen im Test
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles Preiswerte Autopolituren überzeugen im Test
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 26.03.2020
Die alte Benz-Haube glänzt auch nach der Politur mit günstigen Mitteln. Das hat ein Test von «Auto Bild» und der Sachverständigenorganisation KÜS ergeben. Quelle: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn
Losheim am See

Jetzt ist Zeit für den Frühjahrsputz - das gilt auch fürs Auto? Wer nach der Fahrzeugwäsche auch den Lack polieren will, braucht für gute Ergebnisse nicht unbedingt die teuerste Politur. Im Gegenteil. Das haben die Sachverständigenorganisation KÜS und die Zeitschrift "Auto Bild" in einem Test von neun Polituren herausgefunden.

Der Testsieger ist als einziges Produkt "sehr empfehlenswert" und wird zugleich "Preis-Leistungssieger". Denn "Koch Chemie Shine Speed Polish" ist mit 3,40 Euro bezogen auf 100 Milliliter (ml) das zweitbilligste Produkt im Test. Es lasse sich nicht nur leicht auftragen und ohne Mühe und rückstandsfrei abpolieren, sondern zeige auch "eine perfekte Oberfläche" als Ergebnis, loben die Tester.

Das teuerste Produkt schafft nur den letzten Platz

Aber auch die vier folgenden Produkte auf den Plätzen können sich sehen lassen und erzielen gute Ergebnisse in allen wichtigen Prüfpunkten. So bekommen "Fusionskin Ultimate Polish" (7,40 Euro), "Dr. Wack A1 Ultimate Show & Shine Polish" (9,28 Euro), "Petzoldt’s Premium Reinigungspolitur" (5,56 Euro) und "Sonax Premium Class Saphir Power Polish" (15,60 Euro) jeweils die Note "empfehlenswert". Die Preise beziehen sich jeweils auf 100 ml.

Das Mittel von Sonax hat insgesamt die beste Gesamtleistung geliefert und konnte den Glanz auf matten Lacken am größten steigern, doch wirft der höhere Preis die Politur zurück.

Die anderen vier Produkte kommen an diese Ergebnisse nicht heran und sind nur "bedingt empfehlenswert". Das mit 23,20 Euro pro 100 ml teuerste Produkt landet auf dem letzten Platz.

Lackpolituren sorgen nicht nur für Glanz und Schutz, sondern sie können auch feine Kratzer in der Oberfläche entfernen, so die KÜS.

dpa

Eine richtige Legende schickt sich an, in den zweiten Frühling zu gehen. Ab dem Frühjahr lässt Land Rover seinen Defender nach einer Grunderneuerung wieder auf die Straße und abseits davon.

25.03.2020

Wem Toyotas Supra als Neuwagen bislang zu teuer war, sollte sich den Sportwagen ab Mai noch einmal genauer anschauen.

25.03.2020

Der heimliche König der Kompaktwagen geht in seine nächste Amtszeit: Skoda hat den Verkaufsstart der vierten Generation des Octavia angekündigt.

25.03.2020