Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf So lernen Kinder von Seniorinnen Marmeladekochen
Gifhorn Wesendorf So lernen Kinder von Seniorinnen Marmeladekochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 19.10.2019
Gemeinsam bereiteten die Kinder mit den Seniorinnen Äpfel, Birnen und Kürbisse zum Einkochen vor. Quelle: Hans-Jürgen Ollech
Wesendorf

Marmeladekochen als Generationenprojekt: In die Senioren-Residenz am Park kamen vier Jungen und Mädchen zwischen zehn und elf Jahren zu dieser Herbstferienaktion, die von der Samtgemeinde Wesendorf organisiert worden war.

Gewürze für das gewisse Etwas

Gemeinsam mit acht Seniorinnen, der Ergotherapeutin Maren Sandau und Pflegerin Petra Mertens machten sich die Schülerinnen und Schüler an die Arbeit, wuschen kiloweise Äpfel, Birnen und Kürbisse, schälten diese und schnitten sie in kleine Würfel. Das Kochen übernahm Petra Mertens am Herd. Die gewürfelten Früchte kochte sie zu Apfel-Kürbis- und Birne-Zimt-Marmelade. Für die passenden und wohlschmeckenden Gewürze, die den Marmeladen das gewisse Etwas geben sollten, sorgten wiederum die Kinder.

Lernen für das tägliche Leben

„Es ist immer wieder schön für die älteren Menschen, wenn in den Ferien Kinder zu uns kommen, um gemeinsam mit den Senioren irgendetwas zu gestalten“, sagte Ergotherapeutin Sandau und freute sich sichtlich. Auch die Kinder hatten Spaß an der Sache, weil sie gerade von den lieben Omas etwas für das tägliche Leben dazulernen können, wie sie einhellig bestätigten.

Von Hans-Jürgen Ollech

Gemeinsam proben sie, gemeinsam wollen sie auftreten – sechs Musik- und Spielmannszüge aus der Samtgemeinde Wesendorf.

18.10.2019

Die Gründung einer Bürgerinitiative wurde zwar vorerst vertagt, doch die Umweltschützer, die keine Erdölförderung mehr im Isenhagener Land wollen, machen weiter mobil. Die bisherigen Vorfälle und Schäden – unter anderem in Wasserschutzgebieten – reichen ihnen.

18.10.2019

Die Landesschulbehörde sieht die Vorwürfe einer Familie gegen die Wesendorfer Oberschule als nicht gerechtfertigt an. Es habe keine unterlassene Hilfeleistung nach einer Schlägerei gegeben. Gegen die als ungerechtfertigt empfundene Suspendierung sei zudem der Widerspruch möglich.

18.10.2019