Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Sitting Bull sorgt für furioses Finale
Gifhorn Wesendorf Sitting Bull sorgt für furioses Finale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 09.12.2019
Buntes Treiben: Mehrere Tausend Besucher genossen den Wesendorfer Weihnachtsmarkt. Am Abend spielte Sitting Bull aus Uelzen. Quelle: Edgar Huwe
Wesendorf

Alle Jahre wieder kommt das Christuskind und bereits zum 15. Mal zum Weihnachtsmarkt in Wesendorf. Eingeladen hatte die Samtgemeinde traditionell am 2. Adventssonntag im und auf dem Gelände am Rathaus. Seit Jahren ist dieser Markt ein Publikumsmagnet im nördlichen Landkreis, ließen die Veranstalter wissen.

Ein abwechslungsreiches Angebot lockte Tausende von Besuchern zum Wesendorfer Weihnachtsmarkt. Den Abschluss lieferte die Uelzener Band Sitting Bull.

Hier hatten sich in diesem Jahr 35 Aussteller, Gewerbetreibende und Vereine aus der Samtgemeinde Wesendorf und dem Umland zum Weihnachtsmarkt aufgebaut. Mit Adventlichem und weihnachtlichen Dingen, aber auch Handwerkliches wurde auf dem Freigelände und im Rathaus gezeigt und zum Verkauf angeboten. Eine große Auswahl an Leckereien und die zur Weihnachts- und Adventszeit typischen Getränke konnten an den Ständen erworben werden.

Mit Karussell und Kasper

Für Kinder wurde ein Karussell bereitgestellt, in welchem sie bei Weihnachtsmusik ihre Runden drehen konnten. Auch der Kasper ließ es sich nicht nehmen, zu diesem Weihnachtsmarkt zu kommen. Mit einem Weihnachtsmärchen machte er die Kinder glücklich. In einer Mitmachaktion konnten sich die Besucher kostenlos ein professionelles Foto zum Mitnehmen anfertigen lassen. Und die Kaffeetafel im Rathaus lud zum Verweilen ein.

Mit einem durchgängigen Bühnenprogramm gab es über den Tag verteilt immer etwas für das Publikum. Gesangsauftritte gab es mit den Kindern der Kindertagesstätte Fuhrenmoor, dem örtlichen Frauenchor Chor 2012 und „Neue Melodie“, einem Chor aus in Wesendorf ansässigen Russlanddeutschen. Die Vereine aus der Samtgemeinde brachten sich auf ihre jeweils eigene Art und Weise ins Programm ein.

Musikalischer Höhepunkt

Die Besucher strömten zu Tausenden auf den Markt, schon am Nachmittag war die Zahl 5000 erreicht – und bis zum Abend kamen immer noch mehr. „In diesem Jahr haben wir hier die Musikgruppe Sitting Bull aus Uelzen verpflichtet“, kündigte Samtgemeindebürgermeister René Weber einen Höhepunkt an. „Das sind frivole Big-Beats, gespielt auf historischen Instrumenten.“ Aufgetreten sind die Drei in einer der Zeit angemessenen Kluft –und sind nun im Wesendorfer Raum besser als die „Heiligen Drei Könige“ bekannt.

Von Edgar Huwe

Ungewöhnliches Fundstück an ungewöhnlichem Fundort: Spaziergänger haben in Hankensbüttel ein Steinschloss-Gewehr entdeckt. Wem die Waffe aus dem Orient gehört, ist noch unklar.

09.12.2019

Zufriedene Gesichter im Rat der Gemeinde Groß Oesingen: In jüngster Sitzung wurde nicht nur das Baugebiet „Böttelsfeld“ angeschoben, sondern auch noch der Haushalt 2020 beschlossen.

09.12.2019

Die gut ein Jahr alte Laura aus Meine benötigt einen Stammzellenspender. Nach der großen Typisierungsaktion in ihrem Heimatdorf unterstützt nun auch der Gemischte Chor Betzhorn die Suche nach einem Stammzellenspender.

06.12.2019