Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Auf diese Zahlen ist die Feuerwehr Wesendorf stolz
Gifhorn Wesendorf Auf diese Zahlen ist die Feuerwehr Wesendorf stolz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:19 21.01.2020
Ehrungen und Beförderungen: Die Wesendorfer Feuerwehr hatte jetzt Versammlung. Quelle: Hans-Jürgen Ollech
Wesendorf

„Wir sind bestens für die Zukunft aufgestellt“, sagte Ortsbrandmeister Florian Schilling während der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wesendorf am Samstagabend und zeigte sich mit dem Verlauf des Jahres 2019 zufrieden.

Es war für die Wesendorfer Brandschützer kein spektakuläres, aber dennoch ein ereignisreiches Jahr mit vielen Aktivitäten, sagte der Ortsbrandmeister. Zurzeit gehören der Feuerwehr Wesendorf 55 aktive Kameraden und 12 Kameradinnen, 11 Mitglieder der Altersabteilung, 414 fördernde Mitglieder, 31 der Jugendfeuerwehr sowie 29 der Kinderfeuerwehr an, sagte der Ortsbrandmeister und zeigte sich sehr stolz über diese Zahlen.

Auch Hydranten und Brunnen gepflegt

Der stellvertretende Ortsbrandmeister Daniel Harms erläuterte den Einsatzbericht und führte aus, dass die Feuerwehr Wesendorf bei einem durchschnittlichen Jahr 10 588 Stunden Dienst in 2019 geleistet habe. Zu 27 Brandeinsätzen und 12 Technischen Hilfeleistungen wurden die Brandschützer alarmiert. Fünf aktive Gruppen leisten Dienst und haben neben den 39 Einsätzen zusätzlich 258 Hydranten und 15 Löschwasserbrunnen und Saugstellen zu pflegen gehabt, sagte Harms. Aber auch der Feuerwehrball, die Samtgemeinde-Dienstversammlung, das Osterfeuer, interne Wettbewerbe, das Boßelturnier und der Martinsumzug gehörten zu den Veranstaltungen der Wehr.

Beförderungen und Ehrungen

Bei den Neuwahlen wurden die Jugendfeuerwehrwartin Alessa Harms und Kinderfeuerwehrwart Sascha Brands einstimmig im Amt bestätigt. Zur neuen Vertrauensperson wählten die Mitglieder Eckhard Tietje und neuer Kassenprüfer wurde Siegfried Sichler. Für den aktiven Dienst in der Wehr wurden Lara Elsenbruch, Steve Chlupka und Finn-Ole Brunke, verpflichtet. Befördert wurden Steve Chlupka und Finn-Ole Brunke zum Feuerwehrmann, Und geehrt werden konnte für 40 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr, Walter Alpers.

Viel Lob

Der stellvertretende Brandabschnittsleiter Nord, Kai Plankemann zeigte sich über die Leistungen der Wesendorfer Brandschützer tief beeindruckt und lobte vor allem die gute Jugend- und Kinderarbeit, die auch mit dem Jahresspruch des Landesfeuerwehrverbandes „Mensch-Klima-Feuerwehr“, konform gehe. Seidel sprach von einer schlagkräftigen Wehr innerhalb der Gemeindewehr, die einen hohen Stellenwert genieße. Samtgemeindebürgermeister Rene Weber lobte und dankte den Verantwortlichen der Kinder- und Jugendwehr, die gute Arbeit leisten. „Ich bin stolz auf unsere Feuerwehr“, sagte Schulz, lobte ebenfalls die Kinder- und Jugendarbeit und ergänzte: „Ihr seid uns wichtig!“ Und Dr. Thomas Drescher, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Wesendorf sah in vielen Bereichen Schnittstellen einer vertrauensvollen Zusammenarbeit und lobte die Kinder- und Jugendarbeit als ein gutes Beispiel der Nachwuchsgewinnung.

Von Hans-Jürgen Ollech

Unfälle passieren. Und meist kann die Feuerwehr helfen. Eine Familie wollte das so nicht einfach hinnehmen – und bedankte sich bei den Wahrenholzer Brandschützern mit einem Dankesbrief.

18.01.2020

Der Haushalt wird aus den Rücklagen ausgeglichen, es wird viel investiert. Vor allem für das Schießheim soll Geld fließen, 480 000 Euro sind für die Sanierung vorgesehen. Das hat jetzt der Gemeinderat beschlossen.

17.01.2020

Bereits im August gab es eine Leckage zwischen Hankensbüttel und Lüben an derselben Leitung: Jetzt traten erneut 300 Liter Nassöl aus. Die Politik fordert erneut Konsequenzen.

16.01.2020