Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Assistenzhund für Tim – Spendenaktion ist erfolgreich angelaufen
Gifhorn Wesendorf Assistenzhund für Tim – Spendenaktion ist erfolgreich angelaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:07 02.01.2020
Assistenzhund für Tim: Ausbilder Ulrich Zander samt Labrador „Maja“ und mit Nicole Brammerloh und ihrem kleinen Sohn Tim. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige
Wahrenholz

Freunde aus Augsburg sind mit im Boot, Realschüler aus Wesendorf organisieren einen Laternenumzug, das Nikolaus-Festkomitee in Wahrenholz spendet den Erlös vom Waffelverkauf, Edeka kündigt an, Pfand-Bons zu sammeln – die Aktion „Assistenzhund für Tim“ läuft. Rund 5000 Euro sind laut Nicole Brammerloh, Mutter des vierjährigen Jungen, mittlerweile auf dem Spendenkonto eingegangen. Unzählige Menschen wollen offenkundig dabei helfen, dass der Wunsch der Mutter nach einem Assistenzhund für ihren vierjährigen Sohn erfüllt wird. Denn Tim leidet seit der Geburt am Down-Syndrom, an einem Herzfehler, und ihm wurden auf beiden Augen wegen eines grauen Stars Kunstlinsen implantiert.

Ausbildung kostet 26.000 Euro

Anlass für Nicole Brammerloh, sich nach eingehender Beratung um einen Assistenzhund für Tim zu kümmern. Einen Hund, der den Vierjährigen zu Hause und genauso bei Ausflügen unterstützt und ihm Sicherheit gibt, denn der kleine Junge reißt sich oft spontan los und läuft davon. „Ein Assistenzhund würde ihn aufspüren“, weiß Nicole Brammerloh von Ulrich Zander, Fachausbilder für Assistenzhunde in Rostock. Dem Profi zufolge holen Assistenzhunde familiäre Hilfe und sorgen für Ruhe durch Körperkontakt. Zander spricht dabei von der „Autismusleine“, die laut Nicole Brammerloh „Tim und den Assistenzhund verbindet“. Die Tiere werden dafür zwei Jahre ausgebildet. Das kostet viel Geld: 26.000 Euro, eine Summe, die die allein erziehende Mutter nicht aufbringen kann.

Aktion für Tim: Mit einem großen Laternenumzug durch den Ort machten die Schüler der fünften bis siebten Klassen der OBS Wesendorf deutlich, dass sie dem vierjährigen Tim helfen möchten. Quelle: Hans-Jürgen Ollech

Viele Ideen für Spendenaktionen

Die Spendenaktion soll helfen. Nicole Brammerloh hat bereits viel Unterstützung erfahren. „Freunde haben die Aktion bei Facebook eingestellt“, berichtet sie. Im Rahmen einer Nikolausaktion in Weißenberge wurden Waffeln verkauft – der Erlös kam in den Spendentopf. Weiterhin waren Mutter und Sohn von der Realschule Wesendorf zu einem Laternenumzug eingeladen. Sie freute sich über das Engagement der Schüler: „Im Anschluss wurden Punsch und Waffeln zu Gunsten der Aktion verkauft.“ Tolles Resultat: Es kamen 1750 Euro zusammen. Und der Betreiber des Edeka-Marktes in Wahrenholz hat angekündigt, die Pfand-Bons ab 1. Januar für die Aktion zu sammeln. Nicole Brammerloh und Tim waren auch aktiv: „Wir haben Flyer gedruckt und Firmen angeschrieben“, sagt die Mutter. Dabei hat Tim geholfen. „Wir haben die Schreiben mit Fingerfarbe bemalt“, lächelt sie. Schön bunt wurden dabei nicht nur die Briefe, „sondern auch das Kind, und unsere Klamotten sowieso“.

Unter dem Stichwort „Assistenzhund Maja für Tim“ wurde ein Spendenkonto bei der OstseeSparkasse Rostock eingerichtet, IBAN DE 18 1305 0000 0201 1056 67.

Für eine gute Tat sorgten Schüler und Lehrer der Oberschule Wesendorf. Sie sammelten Spende, bastelten 150 Laternen, kochten Punsch und sorgten für frische Waffeln – all das für den vier Jahre alten Tim Brammerloh aus Weißenberge und Aktion „Ein Assistenzhund für Tim“ Stolzes Ergebnis: 1750 Euro.

Tim, der mit dem Down-Syndrom geboren wurde, soll einen Assistenzhund bekommen, der sich zurzeit in der Ausbildung befindet und viel Geld kostet, informierte dabei die Mutter Nicole Brammerloh. Sie freute sich über den Einsatz der Schüler und Lehrkräfte, die sie zum Laternenumzug einluden. Schüler und Lehrkräfte der fünften bis siebten Klassen nahmen teil. Die andere Hälfte der Schüler kümmerte sich um das Waffelbacken, säumte den Schulhof mit Kerzen und bereitete Nicole Brammerloh und ihrem Sohn Tim einen herzlichen Empfang.

Nicole Brammerloh dankte den Schülern, ihren Lehrkräften und der Schulleiterin Katja Wölfer für diesen großartigen Einsatz zum Wohle des Kindes.

Lesen Sie auch

Von Hilke Kottlick

Der Polizei wurde ein offenbar betrunkener Radfahrer in Wesendorf gemeldet. Im Verlauf der Kontrolle zeigte sich der Mann wenig kooperativ.

01.01.2020

Durcheinanderrumpelnde Instrumente oder Platznot beim Transport gibt es beim Musikcorps Groß Oesingen nicht mehr. Dafür sorgt der neue Instrumentenanhänger. Für die Sponsoren gab es ein ganz besonderes Dankeschön.

01.01.2020

Gegen zwei Bäume prallte am Silvesternachmittag ein Mercedesfahrer mit seinem Wagen in der Nähe von Betzhorn. Der Mann wurde verletzt, der Motorblock brannte auf einem Feld einige Meter vom Fahrzeug entfernt.

31.12.2019