Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf 30 Kinder bauen Jerusalem wieder auf
Gifhorn Wesendorf 30 Kinder bauen Jerusalem wieder auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 04.10.2019
Der Aufbau der Stadt Jerusalem ist das Thema: Ruth Erichsen vermittelte es den Kindern spielerisch und mit gemeinsamem Gesang. Quelle: Hans-Jürgen Ollech
Wahrenholz

Die Kirchengemeinde Wahrenholz hat mit 30 Kindern Kinderbibeltage veranstaltet. Unter dem Motto „Bauen wie Nehemia“ sorgte neben der Diakonin Susan Heydecke und ihrem Team vor allem Ruth Erichsen, Diakonin und Referentin für die Arbeit mit Kindern des Bibellesebundes Deutschland, für viele unterhaltsame Stunden.

60 000 Holzklötzchen

Sie brachte den Kindern die Geschichte der zerstörten Stadt Jerusalem nicht nur musikalisch, sondern auch bautechnisch näher. Gleich zum Start hatte Erichsen mit dem Wiederaufbau der Stadt Jerusalem und seiner Stadtmauer nach der Zerstörung im Jahre 455 vor Christi im Küsterhaus begonnen, indem sie die etwa 60 000 mitgebrachten Holzklötzchen sowie zusätzliches Material auslegte und die Kinder nun anhand ihrer Ideen und Vorstellungen Jerusalem mit der alten Stadtmauer nachbauen sollten.

Eintauchen in die Geschichte

Dabei stand Nehemia im Mittelpunkt des Geschehens, ursprünglich Mundschenk von König Artaxerxes, später aber als Statthalter nach Jerusalem entsandt, um dort den Bau der Stadtmauer voranzutreiben und dafür zu sorgen, dass Gottes Gesetze wieder eingehalten werden. Und die Kinder tauchten mit Hilfe der 60 000 Holzklötzchen in die Geschichte ein und schufen Türme, Tore, Häuser und natürlich die alte, dicke Stadtmauer von Jerusalem.

Einzigartige Bauwerke

Der Fantasie waren dabei keine Grenzen gesetzt, da durch die gemeinsame spielerische Arbeit viele kreative und einzigartige Bauwerke errichtet wurden. Und zur Abwechslung gab es in den Baupausen immer wieder spielerische und musikalische Elemente, um die Bibel näher kennen zu lernen und zu Gott zu finden. Erichsen band dabei nicht nur die Kinder in den gemeinsamen Gesang ein, sondern auch die zahlreichen Helfer der Kirchengemeinde sowie die Konfirmanden, worüber sich Diakonin Susan Heydecke sehr freute.

Auch Gruppenarbeit

Außerdem gehörte auch Gruppenarbeit dazu, und wenn dann Jerusalem mit seinen 60 000 Klötzchen endlich fertiggebaut sein wird und der Erfolg aller beteiligten Kindern und Betreuer gefeiert werden kann, wird die Stadt anschließend erneut zerstört werden müssen, um wieder in die Kisten der Referentin verpackt zu werden, damit sie Jerusalem mit anderen Kindern und an einem Ort erneut aufbauen kann.

Von Hans-Jürgen Ollech

Das Wetter war mäßig, aber die Wanderer waren gut gekleidet. Zum 46. Volkswandertag starteten sie von Betzhorn aus, und unterwegs war auch der Kopf gefragt.

04.10.2019

Kurzfristige Planänderung: Wegen des Regens fand das Schulfest an der Oberschule Wesendorf drinnen statt. Toll war’s trotzdem, nicht nur wegen der Rezertifizierung als Europa-Schule.

02.10.2019

Nun kann es los gehen mit der Planung: Der Rat von Ummern hat einstimmig zugestimmt, die Kosten für Grundstückserwerb und Planung zu tragen, das Land übernimmt die Baukosten. Damit ist der Radweg zur B 4 allerdings noch nicht gebaut.

01.10.2019