Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Neue Geräte für den Spielplatz am Schießheim
Gifhorn Wesendorf Neue Geräte für den Spielplatz am Schießheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 19.12.2019
Ummern: Für neue Spielgeräte auf dem Spielplatz am Schießheim sind 20 000 Euro im Haushaltsplan 2020 vorgesehen. Quelle: Hans-Jürgen Ollech
Ummern

Für ein einstimmiges „Ja“ zum Haushaltsplan 2020 einschließlich des Investitionsprogrammes entschied sich der Ausschuss für Bau, Umwelt und Wege der Gemeinde Ummern in seiner jüngsten Sitzung. Steuererhöhungen sind trotz der Anhebung der Samtgemeinde- und Kreisumlage nicht vorgesehen und das zu verzeichnende Defizit von 225 000 Euro kann durch Überschüsse und Rücklagen ausgeglichen werden, sagte Verwaltungsvertreter Marc Bludau.

Haushalt ist ausgeglichen

Das Defizit ist durch den gestückelten Verkauf von Bauplätzen entstanden, betonte Bludau. Der Haushalt 2020 ist ausgeglichen und bildet eine verlässliche Grundlage für die weitere Entwicklung der Gemeinde, betonte Bürgermeisterin Mirijam Müller, die keine Probleme in der mittelfristigen Finanzplanung sieht. Der Haushaltsplan sieht für 2020 im Ergebnishaushalt bei den ordentlichen Erträgen ein Volumen von 1,4 Millionen Euro vor. Bei den ordentlichen Aufwendungen sind 1,5 Millionen Euro geplant. Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit im Finanzhaushalt werden mit fast 1,3 Millionen Euro beziffert, die Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit liegen bei 1,4 Millionen Euro. Die Einzahlungen bei der Investitionstätigkeit liegen bei 507 600 Euro und die Auszahlungen bei 616 000 Euro.

Gemeinderat muss noch zustimmen

An Investitionen sind unter anderem geplant die Erschließung des Baugebietes Brenzelfeld II (28 000 Euro), die Beschaffung eines Defibrillator für das Gemeindezentrum (2500 Euro), die Beschaffung neuer Spielgeräte für den Spielplatz am Schießheim (20 000 Euro), die Sanierung des Schießheimes (465 000 Euro) bei einer Einplanung von 125 000 Euro Fördermitteln über das Leader-Förderprogramm sowie die Einrichtung neuer Parkplätze am Gemeindezentrum (20 000 Euro). Die letzte Entscheidung, ob der Haushalt so zum Tragen kommen soll, trifft nun der Gemeinderat in seiner nächsten Sitzung im Januar.

Klimaplan für Ummern?

Im Rahmen der Einwohnerfragestunde fragte Wolfgang Lange nach, ob es schon einen „Klimaplan“ für die Gemeinde gibt. Zudem fragte Lange nach, warum die Gemeinde nicht die großen Dachflächen am Sportheim, Sporthalle, Gemeindezentrum und Schießheim für die Stromgewinnung aus Solaranlagen nutzt und damit die Stromkosten in und an den gemeindlichen Gebäuden drastisch reduziert. Bürgermeisterin Mirijam Müller nahm die Anregung auf und will sie in die Beratungen einfließen lassen.

Von Hans-Jürgen Ollech

Böse Überraschung mitten in der Nacht: Gerade noch rechtzeitig bemerkte ein 62-jähriger Ferienhaus-Bewohner in Wunderbüttel am Mittwochmorgen, dass es brennt. Ein Großaufgebot von Rettern rückte an.

18.12.2019

Seit zehn Jahren ist das ehemalige Wochenendhausgebiet „Am Weißenberge“ ein allgemeines Wohngebiet, Dauerwohnen ist zulässig. Aber ein paar Details passen im Bebauungsplan nicht mehr in die heutige Zeit.

17.12.2019
Wesendorf Grundschule am Lerchenberg Butiru-Projekt beim Weihnachtsbasar

Die Grundschule am Lerchenberg in Wesendorf platzte beim Weihnachtsbasar aus allen Nähten. Neben schuleigenem Honig gab’s unter anderem Infos zum Hilfsprojekt im ugandischen Butiru.

16.12.2019