Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf 67-Jährige bei Unfall schwer verletzt
Gifhorn Wesendorf 67-Jährige bei Unfall schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:23 25.07.2019
Unfall nördlich von Weißes Moor: Die Fahrerin des Wagens wurde schwer verletzt. Quelle: Sebastian Preuß
Transvaal

Mit schweren Verletzungen musste eine 67-Jährige aus dem Landkreis Gifhorn am Donnerstagabend per Rettungshubschrauber Christoph 30 ins Krankenhaus gebracht werden. Sie war gegen 18.50 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem Auto nördlich der Ortschaft Weißes Moor frontal gegen einen Baum gefahren, ihr Wagen war auf dem Dach im Graben gelandet. Die Feuerwehr musste die eingeklemmte Frau aus dem Wagen befreien.

Sie war mit ihrem Kleinwagen von Norden kommend unmittelbar hinter dem Wald an dem einzelnen Gehöft aus unbekannten Gründen nach links von der Fahrbahn abgekommen und mit dem Auto frontal gegen die dort stehende Birke geprallt. Der Wagen war seitwärts in den Graben gerutscht und auf dem Dach liegen geblieben. „Die Ersthelfer haben berichtet, dass die Frau ansprechbar gewesen sei“, so ein Polizeibeamter vor Ort.

Aus unbekannter Ursache ist eine 67-Jährige mit ihrem Auto nördlich von Weißes Moor nach links von der Fahrbahn abgekommen, der Wagen prallte gegen einen Baum und blieb auf dem Dach im Graben liegen. Die Frau erlitt schwere Verletzungen.

Um die Frau aus dem Wagen zu befreien, wurden die Feuerwehren alarmiert: Aus der Sassenburg rückten die Ortswehren aus Stüde, Westerbeck, Dannenbüttel und Grußendorf aus, aus Wahrenholz waren ebenfalls Einsatzkräfte vor Ort – insgesamt gut 60 Feuerwehrleute. Der Unfallort lag zwar bereits auf Wittinger Gebiet, aber zeitgleich hatten die Wittinger Feuerwehren gegen mehrere Stoppelfeldbrände zu kämpfen.

Mit schwerem Gerät gelang es den Einsatzkräften, die 67-Jährige aus dem Auto zu befreien. Vor Ort wurde sie zunächst von einer Notärztin behandelt, aber der Rettungshubschrauber Christoph 30 wurde ebenfalls angefordert. Er landete auf einem schmalen Streifen zwischen Feld und Wald und brachte die Schwerverletzte auch ins Krankenhaus. Die Kreisstraße 29 wurde während des Einsatzes gesperrt.

Von Christina Rudert

Nicht einfach draufsetzen und dann los: Zum Ferienspaß des Fördervereins Sterntaler auf dem Betzhorner Reiterhof Waldersee gehörte einiges mehr.

24.07.2019

Das Gebäude ist fertig. Wie das Innenleben der neuen Dorfmitte von Wahrenholz mit Senioren-Wohngemeinschaft und Arztpraxis aussieht, können Interessierte am Tag der offenen Tür erfahren.

24.07.2019

5000 Quadratmeter Gerste brannten am Dienstagabend südöstlich von Wahrenholz an der Verlängerung der Schützenstraße ab. Die Brandursache ist unklar, Mäharbeiten fanden zum Zeitpunkt des Feuers nicht statt.

23.07.2019