Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Sporthalle erst nach den Herbstferien fertig
Gifhorn Wesendorf Sporthalle erst nach den Herbstferien fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:00 29.08.2018
Schluss mit Sport im Freien: Obwohl sie noch nicht komplett saniert ist, kann die Sporthalle am Gymnasium wieder genutzt werden. Quelle: Archiv
Anzeige
Hankensbüttel

Das teil Erster Kreisrat Dr. Thomas Walter mit. Der erste Abschnitt – Sanierung der Umkleiden und der Sanitärbereiche – ist aber erledigt, so dass der Sportunterricht jetzt erstmal wieder in der Halle stattfinden kann.

Sanierung kostet 700.000 Euro

Inklusive Brandschutz wird der Landkreis 700.000 Euro in diese Sporthalle investieren. Annette Witte vom Gebäudemanagement des Landkreises zählte auf, was bereits erledigt und was noch zu tun ist. Neue Flurdecken und neue Fenster, Elektroverteilung, Malerarbeiten und Austausch der Waschtische wurde in den Sommerferien und bis jetzt erledigt, „die Schule hat den Schulsport so lange entweder im Freibad oder im Außenbereich unterrichtet, aber jetzt kann die Halle wieder genutzt werden“.

Anzeige

Diese Arbeiten müssen noch erledigt werden

Die Arbeiten für die noch geplanten Sanierungsmaßnahmen sind vergeben. Geplant ist der Anbau eines Lagers, der Einbau neuer Geräteraumtore und eines Prallschutzes, um auch die Akustik in der Halle zu verbessern. Außerdem muss aus Brandschutzgründen die Tribüne von den Geräteräumen abgeschottet werden, und die Beleuchtung der Halle wird komplett auf LED umgestellt. Ende September soll es damit losgehen und mit dem Ende der Herbstferien erledigt sein, so dass die Halle ab Mitte Oktober wieder genutzt werden kann.

Bau von neuer Zweifeldhalle beschlossen

Der Kreistag hatte Ende vorigen Jahres den Bau einer neuen Zweifeldhalle beschlossen, für die Architektenleistungen werden aktuell die Ausschreibungen vorbereitet, so Walter.

Von Christina Rudert

Anzeige