Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Schon wieder ein Gebäudebrand: Scheune steht in Flammen
Gifhorn Wesendorf Schon wieder ein Gebäudebrand: Scheune steht in Flammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:50 24.01.2020
Wunderbüttel: In der Nacht zu Freitag brannte eine Scheune aus. Quelle: Sebastian Preuß
Wunderbüttel

Das Dorfgemeinschaftshaus in Brome, Wohnhäuser in Gamsen, Müden und Wittingen: Zu den vier schweren Gebäudebränden im Landkreis Gifhorn, die es in diesem Jahr bereits gab, gesellt sich nun ein fünfter hinzu. In der Nacht zu Freitag brannte aus noch ungeklärter Ursache eine Scheune in Wunderbüttel aus. Verletzt wurde dabei niemand.

Großalarm: In Wunderbüttel brannte eine Scheune aus. Es ist bereits der fünfte schwere Gebäudebrand im Landkreis Gifhorn in diesem Jahr.

Um kurz vor 19 Uhr erfolgte die Alarmierung für die Wittinger Feuerwehr. Schnell war klar: Die Scheune brannte in voller Ausdehnung. Einsatzkräfte aus Emmen und Hankensbüttel wurden nachalarmiert. Schließlich waren 112 Kräfte im Einsatz. Einsatzleiter Adrian Krücke hatte zudem zahlreiche Fahrzeuge zur Verfügung, um auf benötigte Ausrüstung zurückzugreifen. Zahlreiche Atemschutzgeräteträger wurden eingesetzt.

Stroh in der Scheune

Die Zusammenarbeit klappte offenbar gut, denn die Wehren – bereits am 5. Januar hatten acht Feuerwehren aus dem Bereich Wittingen im Stadtgebiet gemeinsam einen Gebäudebrand bekämpft. Dabei erlitten die fünf Bewohner Rauchvergiftungen, der Schaden belief sich auf 300 000 Euro. Ein Autofahrer hatte die Bewohner mit seiner Hupe alarmiert. Ursache damals: ein technischer Defekt.

Diesmal steht die Ursache noch nicht fest, auf die Schadenshöhe wird noch ermittelt. Die Polizei hat die Arbeit aufgenommen. In dem Gebäude wurde Stroh gelagert.

Von unserer Redaktion

Der Gemeinderat in Groß Oesingen will das Ehrenmal auf den Friedhof verlegen. Darüber stimmte das Gremium in geheimer Wahl ab.

23.01.2020

Sie saß mit 0,92 Promille am Lenkrad und wurde von der Polizei angehalten. Jetzt kommt einiges auf eine 56-Jährige zu.

23.01.2020

Die Driving Area im Wesendorfer Hammersteinpark setzt sich für mehr Sicherheit auf dem Motorrad ein. Inhaber Kai Lange hat deshalb den sogenannten Verführerschein konzipiert. Die Teilnehmer sollen schon vor der Fahrschule wissen, was sie auf dem Motorrad erwartet.

22.01.2020