Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Vertrag für den Radweg bis zur B4 ist unterschrieben
Gifhorn Wesendorf Vertrag für den Radweg bis zur B4 ist unterschrieben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:00 22.11.2019
Radweg kann kommen: Mirijam Müller und Bernd Mühlnickel bei der Vertragsunterschrift. Quelle: Gemeinde Ummern
Anzeige
Ummern

Die Gemeinde Ummern, vertreten durch die Bürgermeisterin Mirijam Müller, und die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, vertreten durch den Leiter des Geschäftsbereiches in Wolfenbüttel Bernd Mühlnickel, haben den Vertrag für die Planungen des Radweges Richtung B 4 unterzeichnet. Grundlage für die Vertragsunterzeichnung ist ein entsprechender Ratsbeschluss vom Oktober.

Gemeinde übernimmt Teil der Landesaufgaben

Hierbei verpflichtet sich die Gemeinde, einen Teil der Aufgaben des Landes (Planung sowie Eigentumserwerb) für dieses Projekt zu übernehmen. Die Gemeinde übernimmt daher auch einen Kostenanteil in Höhe von 120 000 Euro. So wird gewährleistet, dass die Planungen für den Radweg kurzfristig beginnen können. Der Auftrag an ein Planungsbüro hierfür ist bereits durch die Gemeinde vergeben worden.

Hintergrund der langen Verhandlungen war, dass die Landesbehörde bisher deutlich mehr Forderungen an die Gemeinde hatte – auch Beteiligung an den Baukosten mit 300 000 Euro –, die nach zähen, aber sehr konstruktiven Verhandlungen auf das jetzige Ergebnis runtergehandelt werden konnten. Das gesamte Bauvorhaben liegt bei einem Volumen von etwa 700 000 Euro.

Erstes Teilstück entstand schon 2009

Zunächst wird im kommenden Jahr eine Kartierung der beiden Straßenseiten entlang der Landesstraße 284 durchgeführt. Im Anschluss wird auf Grundlage eines Variantenvergleichs ein Vorschlag für eine Seite erarbeitet.

Bereits 2009 hatte die Gemeinde mit dem Bau eines etwa 600 Meter langen Teilstücks des Radweges vom Ortsausgang aus begonnen, das ein Jahr später fertig war und zusammen mit der Querungshilfe über die Landesstraße 284 insgesamt rund 150 000 Euro kostete.

Von Thorsten Behrens

Eine Reise in das Reich Simsala bietet das Theater auf Tour Wesendorfer Kindern im Kulturzentrum an. Dabei geht es darum, wie die Helden der bösen schwarzen Fee ein Schnippchen schlagen.

21.11.2019

Fünf Jugendliche wurden am Samstag von zwei Unbekannten mit einem Messer bedroht – weil diese sich vom Licht eines Fahrrads geblendet fühlten. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.

21.11.2019

Für 400 Zuhörerinnen und Zuhörer war’s ein unvergesslicher Abend: Sie erlebten einen Blasmusik-Abend im Kulturzentrum. Sechs Musik- und Spielmannszüge waren mit dabei.

20.11.2019