Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Polizei stellt betrunkenen Fahrer nach Flucht
Gifhorn Wesendorf Polizei stellt betrunkenen Fahrer nach Flucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 08.08.2019
Betrunken unterwegs: In Wittingen wurde ein 32-Jähriger von der Polizei gestellt, nachdem er bei einer Kontrolle die Flucht ergriffen hatte. Quelle: Symbolbild
Wittingen

Am Mittwochnachmittag gegen 16.30 Uhr ereilten die Wittinger Polizisten mehrere Hinweise aus der Bevölkerung auf einen betrunkenen Fahrzeugführer, der durch die Ortschaft fahren soll.

Vor Ort eingetroffen, stießen die Beamten auf einen 32-jährigen Wittinger und seinen Kumpel. Beide standen unter dem Einfluss alkoholischer Getränke und zumindest der Fahrer auch unter anderen berauschenden Mitteln. Dem 32-jährigem Fahrzeugführer, welcher sich sehr aggressiv den Polizisten gegenüber verhielt, wurde sein Fehlverhalten vorgeworfen und eine Blutentnahme angekündigt.

Dies passte dem Wittinger so gar nicht und veranlasste ihn zur Flucht. Diese verlief aber nicht ganz erfolgreich, da er wenig später an seinem Pkw wieder gestellt werden konnte. Schlussendlich wurde dem jungen Mann Blut abgenommen und er durfte seinen Rausch in einer polizeilichen Gewahrsamszelle ausschlafen.

Von OTS

Die Arbeiten sollen rund drei Wochen dauern, Bürgermeister Holger Schulz rechnet mit Verkehrsbehinderungen: In Wesendorf werden an der Wittinger Straße und Am Stadion die Bushaltestellen barrierefrei ausgebaut.

07.08.2019

Bei Forstarbeiten hat am Mittwochnachmittag ein Holzvollernter in einem Waldstück bei Wesendorf Feuer gefangen. Die Maschine – ein so genannter Harvester – brannte vollständig aus. 40 Einsatzkräfte aus drei Ortswehren löschten. Die B 4 wurde währenddessen voll gesperrt.

07.08.2019

Die Heide-Simis aus groß Oesingen wollen vor allem eines: Spaß. Und den hatten sie jetzt bei ihrer jährlichen Sternfahrt, bei der es viele Aufgaben zu bewältigen gab.

07.08.2019