Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Nun geht es auch am Dorfgemeinschaftshaus los
Gifhorn Wesendorf Nun geht es auch am Dorfgemeinschaftshaus los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 17.09.2019
Die alte Schule in Betzhorn: Der Wahrenholzer Gemeinderat will die Neustrukturierung des Gebäudes jetzt endlich anschieben. Quelle: Foto: Marion Schuckart
Betzhorn

Die Dorfentwicklung in der Gemeinde Wahrenholz läuft auf Hochtouren. Spielplatz Weißenberge, Arztpraxis und Service-Wohnen in der neuen Dorfmitte sind umgesetzt, weitere Projekte sind in Planung oder es stehen Förderanträge an. Jetzt soll es auch am Dorfgemeinschaftshaus Betzhorn – der alten Schule –weitergehen.

Denn für das DGH hatte der Gemeinderat bereits vor zwei Jahren den grundsätzlichen Planungen zugestimmt, ein Anbau ist aber noch viel länger im Gespräch. Im Vorfeld des Ratsbeschlusses vor zwei Jahren hatte es Gespräche mit Vertretern der Betzhorner Vereine gegeben, um deren Wünsche in die Planungen mit aufzunehmen. Doch zwischenzeitlich hatte die Gemeinde alle Hände voll zu tun mit der Umsetzung anderer Projekte. Nun aber soll es am DGH Betzhorn endlich los gehen.

Immer größere Einsatzfahrzeuge

„Die Förderzusage liegt ja vor“, so Bürgermeister Herbert Pieper während der jüngsten Gemeinderatssitzung. 73 Prozent gibt es für die den bisherigen Plänen nach 300 000 Euro teure Neustrukturierung des Gebäudes. Geplant ist, einen 85 Quadratmeter großen Gemeinschaftsraumes anzubauen. Der soll in Elipsenform entstehen, Fußbodenheizung haben und eine Terrasse bekommen. In diesem Raum werden sich künftig viele der Vereinsaktivitäten abspielen – da diese vielfach musikalischer Natur sind, sorgt die geplante Form nicht nur für ein optisch auffallendes, modernes Element, sondern auch für entsprechende Akustik.

Die vorhandenen Gemeinschaftsräume sollen saniert werden. Darauf wartet auch die Betzhorner Feuerwehr. Denn sie reicht mit dem begrenzten Platzangebot im Feuerwehrhaus, das einen Teil der alten Schule bildet, nicht mehr hin, da die Einsatzfahrzeuge immer größer werden.

16 Parkplätze geplant

Als separate Maßnahme will die Gemeinde die Außenanlagen neu gestalten. Dort soll eine Anbindung der 16 geplanten Parkplätze – darunter ein Behindertenparkplatz – über die Heilige-Hain-Straße erfolgen. Die Neugestaltung des Außengeländes soll insgesamt rund 180.000 Euro kosten, aus Mitteln der Dorferneuerung könnten 131 000 Euro fließen, ein entsprechender Antrag ist gestellt.

Der Gemeinderat hat jetzt 32 000 Euro bewilligt, damit die bisherigen Pläne in die nächste Phase gehen können – und damit nach Baugenehmigung umgesetzt werden können. Das Geld soll noch aus dem Haushalt 2019 fließen. Zeit hat die Gemeinde, bis 2021, um die Maßnahme abzuschließen, so Pieper. Aber: „Die Vereine und vor allem die Feuerwehr warten.“

Von Thorsten Behrens

1000 Euro ist dem Revier-Inhaber die Ergreifung der Täter wert, die bei Weißenberge mehrere Hochsitze und Jagdkanzeln mutwillig zerstört haben.

17.09.2019

An der Schulstraße in Groß Oesingen gibt es zu wenig Parkplätze. Der Gemeinderat diskutierte jetzt darüber, wie man Abhilfe schaffen kann. Drei Varianten stehen zur Auswahl.

16.09.2019

Das Dorf Weißenberge ist 400 Jahre alt, die Geburtstagsparty kam aber dank vieler Spielstationen und des Spielplatzes auch bei den ganz jungen Bewohnern super an. Erwachsene kamen allerdings auch auf ihre Kosten.

15.09.2019