Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Noch keine Lösung für den Laster-Frust
Gifhorn Wesendorf Noch keine Lösung für den Laster-Frust
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:38 31.01.2019
Überall stehen sie: Dieter Kitzmann ärgert sich über die dauerhaft an den Wohnstraßen parkenden Lastwagen. Quelle: privat
Anzeige
Wesendorf

Lastwagen, die vor seinem Haus parken und ihn nachts bei der Weiterfahrt aus dem Schlaf reißen. Lieferanten, die vor 6 Uhr morgens darauf warten, dass sie ihre Ware los werden und die Kühlung laufen lassen. Raser, die sich nicht an Tempo 30 halten: Vor einem halben Jahr hatte Dieter Kitzmann in einem AZ-Artikel auf die Probleme im Bereich Angerhoop/Wittinger Straße aufmerksam gemacht.Viel getan hat sich seither nicht – zumindest nach außen hin.

„Ich wünsche mir eine Lösung, damit ich wieder Ruhe finde“, hoffte Kitzmann während der Gemeinderatssitzung am Montag auf Hilfe. Die Polizei sei für ruhenden Verkehr nicht zuständig, die Marktbetreiber hätten nur zugesagt, ihre Lieferanten auf das Problem hinzuweisen. Ob wenigstens die Gemeinde nach einem Gespräch zwischen Bürgermeister Holger Schulz und Kitzmann etwas getan habe, wollte er wissen.

Anzeige

Erzwingen Bodenschwellen bald Tempo 30 ?

„Ich habe mit den Marktbetreibern gesprochen, Zudem gab es Gespräche mit der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises wegen eines Parkverbots. Die sieht aber auch keine Lösung. Und wir prüfen gerade, was wir tun dürfen, um Tempo 30 durchzusetzen, beispielsweise durch Bodenschwellen“, so Schulz. Park- und Halteverbote seien aber schwer durchsetzbar in dem Bereich.

Lastwagenfahrern alternative Parkräume anbieten

Jürgen Hildebrandt (SPD): „Wir verlagern das Problem nur, wenn wir den Lkw-Fahrern keine alternativen Flächen anbieten, wo sie stehen dürfen.“ Diese Flächen könnten laut Schulz im Bereich Demoorweg Ost entstehen. Eine mittelfristige Lösung sei das aber nicht, so Kitzmann: „Ich bin an einem Punkt angelangt, an dem ich nicht mehr weiter kann.“

Von Thorsten Behrens

Wesendorf Wirbel um Straßenausbaubeiträge - Kommen jetzt Bürgerinitiative und -begehren?
21.01.2019