Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Mehr als 200 Besucher im Klostergarten
Gifhorn Wesendorf Mehr als 200 Besucher im Klostergarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 28.06.2018
Klostergarten Hankensbüttel: Äbtissin Susanne Jäger (2.v.r.) erläuterte die Anlage und gab Tipps für den Rundgang.
Klostergarten Hankensbüttel: Äbtissin Susanne Jäger (2.v.r.) erläuterte die Anlage und gab Tipps für den Rundgang. Quelle: Hans-Jürgen Ollech
Anzeige
Hankensbüttel

Äbtissin Susanne Jäger und ihre Konventualinnen hatten alle Vorbereitungen getroffen und führten die Besucher zum Teil selbst durch den wunderschönen Klostergarten. Neben Kräutern, Salaten, Erdbeeren, Kartoffeln, Erbsen, Bohnen und dem reichhaltigen Obstbaumbestand wie unter anderem Kirschen und Äpfeln stehen auch zahlreiche Rosenstöcke auf dem Gelände. Bedingt durch die nun schon lang anhaltende Trockenheit zeigten sich diese allerdings etwas zurückhaltend mit ihrer Blütenpracht, weil die Klostergärtnerei mit dem kostbaren Gut Wasser sparsam umgeht, betonte die Äbtissin ausdrücklich. Dennoch gab es viel zu sehen und zu bestaunen.

Erstmals Bogenschießen

Die Äbtissin traf während ihres Rundganges auf einige Vorstandsmitglieder des Kreislandfrauenverbandes, der die Aktion „Offene Gärten“ betreut, und erläuterte ihnen spontan die Schönheiten des Klostergartens. Nebenbei gab es ein Bogenschießen im Klostergarten, das von Hans-Jürgen Kruse aus Wolfsburg in mittelalterlicher Tracht fachkundig angeboten wurde, sowie eine reichhaltige Kaffeetafel mit selbst gebackenem Blechkuchen, die unter den Besuchern für zufriedene Gesichter sorgte.

Imker und Mittelalter-Geschichten

Darüber hinaus bot das Kloster Honig eines heimischen Imkers an, der auch einige Bienenvölker im Klostergarten aufgestellt hatte. Auch der mobile Weltladen war mit dabei, um den Besuchern seine Produkte anzubieten.

Zwei Aufführungen mittelalterlicher Erzählungen von Ingrid Kruse und Ramona Halbeisen in ihrer mittelalterlichen Tracht wurden von den zahlreichen Besuchern mit lang anhaltendem Beifall honoriert.

Von Hans-Jürgen Ollech

28.06.2018
27.06.2018