Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Jugendtreff Groß Oesingen stellt Betrieb ein
Gifhorn Wesendorf Jugendtreff Groß Oesingen stellt Betrieb ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 15.11.2019
Jugendtreff Ummern: Der Jugendausschuss der Samtgemeinde bescheinigte den Räumlichkeiten einen guten Zustand. Quelle: Hans-Jürgen Ollech
Wesendorf

Bei der Bereisung der Jugendtreffs in Wagenhoff und Ummern stellte der Ausschuss für Jugend, Senioren und Soziales der Samtgemeinde Wesendorf am Donnerstagnachmittag fest, dass sich beide Einrichtungen in gutem Zustand befinden, gut ausgestattet sind und durch den Landkreis sowie die Samtgemeinde Wesendorf auch weiterhin unterhalten werden. Anders sieht es in Groß Oesingen aus.

Das passiert mit den Räumen

Einstimmig beschloss der Ausschuss die Schließung des Jugendtreffs in Groß Oesingen, da dieser zurzeit nicht genutzt wird. Zurzeit nutzen die Senioren die Räumlichkeiten, die im Bedarfsfall auch wieder für die Jugendarbeit zur Verfügung gestellt werden.

Rauer Ton im Jugendtreff

Für die Jugendtreffs in Wahrenholz und Wesendorf berichtete Diakonin Susann Heydecke, dass in Wahrenholz in der Regel 10 bis 15 Jugendliche die Öffnungszeiten nutzen. Auch ältere Jugendliche, die bereits in der Lehre und Ausbildung sind, kommen öfter mal vorbei. Die Diakonin bemängelte, dass das Klima, der Umgangston und das Miteinander sehr rau geworden sei. Deshalb gab es auch schon in kleinerem Kreis Gespräche über die Schule, die Liebe, Mobbing oder auch Außenseitertum, so Heydecke. Gut sei, dass der Jugendtreff mit der FSJ-lerin Lea-Sophie Holzmann eine gute Unterstützung gefunden habe.

So gut liefen die Ferienprogramme

Anders sei es im Jugendtreff Wesendorf. Dort herrsche mehr Ruhe, Jungen und Mädchen kämen in den Gruppen zusammen und der Treff würde gut angenommen, so Heydecke. Die Erzieherin der Jugendpflege, Tina Becker, zeigte sich zufrieden mit der Jugendarbeit und betonte, dass die Ferienprogramme auch in 2019 sehr gut besuchtwaren. Die Zahlen für die Osterferien mit neun Angeboten und 163 Teilnehmern sowie die Sommerferien mit 23 Angeboten und 311 Teilnehmern und die Herbstferien mit neun Angeboten und 225 Teilnehmern sprächen für sich, so Becker.

Zukünftig möchte die Jugendpflege eine Kinder- und Jugendmesse organisieren und noch mehr auf politische Jugendbildung setzen, um Missbrauch im Internet, Gewalttaten, Hass und Fremdenfeindlichkeit vorzubeugen, so Becker weiter.

Viel Engagement in den Jugendwehren

Als Sprecher der Jugendfeuerwehren in der Samtgemeinde berichtete Mark Busch über die sieben Jugendwehren mit 111 Angehörigen, davon 40 Mädchen, und zusätzlich 50 Betreuern. Sie leisteten in diesem Jahr 1800 Stunden Feuerwehrtechnischen Dienst und 2500 Stunden Allgemeinen Dienst. Zudem war die Jugendwehr mit 90 Teilnehmern zu einem fünftägigen Zeltlager in Grömitz an der Ostsee. Samtgemeindebürgermeister René Weber lobte die tolle ehrenamtliche Arbeit und Wertevermittlung in der Jugendwehr, die absolut wertgeschätzt werde.

Eine aktive Sportjugend

Für die Sportjugend berichtete der Vorsitzende des Wesendorfer Sportclubs (WSC), Stefan Müller, über die aktive Jugendarbeit und wünschte sich für 2020 ein auswärtiges Turnier für den Jugendfußball, das jedoch noch mit allen Sportvereinen im Detail besprochen werden muss. Der Ausschussvorsitzende Rolf Malzahn dankte allen Ehrenamtlichen für ihr großartiges Engagement zum Wohle der Bevölkerung: „Ehrenamtliche sind eine wichtige und wertvolle Säule in den Dörfern, ohne die es nicht geht“, sagte Malzahn.

Von Hans-Jürgen Ollech

25 Firmen präsentieren sich – und trotzdem ist nicht für alle Schüler die Info über den Traumjob dabei. Dafür standen sie an anderen Ständen Schlange.

14.11.2019

Groß Oesingen bleibt Grundzentrum. Das war die erste Botschaft von Bürgermeister Jürgen Schulze im Rat. Danach ging es um Parkplätze an Kita, Krippe und Grundschule.

14.11.2019

Der Radweg entlang der Kreisstraße 7 zwischen Wagenhoff und Wesendorf wird ab Dezember saniert. Autofahrer müssen sich auf Behinderungen einstellen – und das für Monate.

13.11.2019