Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Groß Oesingen: Gleich zweimal ist der Weg jetzt frei
Gifhorn Wesendorf Groß Oesingen: Gleich zweimal ist der Weg jetzt frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 12.12.2019
Da war die Freude groß: Der Ahornweg in Groß Oesingen ist offiziell frei gegeben. Quelle: Hans-Jürgen Ollech
Groß Oesingen

Mit großer Freude nahmen jetzt die Anlieger am Friedhof sowie auch im Ahornweg die offizielle Freigabe der Straßen zur Kenntnis. Bürgermeister Jürgen Schulze (CDU), einige Ratsmitglieder sowie die Mitarbeiter der Gemeinde waren dabei, um vor den Anliegern am Friedhofsweg sowie im Ahornweg das rot-weiße Band zu trennen und damit offiziell die Straßen für den öffentlichen Verkehr freizugeben.

Stellfläche für acht Autos

Der Friedhofsweg entlang der südlichen Seite des Friedhofes war vielen Bürgern ein Dorn im Auge, weil er bei Niederschlag stets matschig war und zudem von zahlreichen Anwohnern im dahinter liegenden Wohngebiet Siekfeld als Abkürzung genutzt wurde. In diesem Jahr wurde der Weg nun ausgebaut, mit Pflaster und zwei Parkflächen für acht Fahrzeuge sowie einer Straßenbeleuchtung versehen. Insgesamt wurden dafür fast 120 000 Euro ausgegeben, berichtete der Bürgermeister. Darüber freuten sich vor allem die direkten Anlieger Hanna Heine und ihre Tochter Eva-Maria Heine-Schmidt.

Zufahrt zum neuen Baugebiet

Und zum anderen wurde der Ahornweg offiziell für den Verkehr freigegeben. Hier entstand ein neues Baugebiet mit 22 Bauplätzen, das nun zur Zufriedenheit der Anlieger an einer ausgebauten Straße liegt. Für den Endausbau mit Pflasterung, Parkbuchten und Straßenbeleuchtung entstanden Gesamtkosten von 234 000 Euro. Veranschlagt waren seitens der Planung rund 211 000 Euro berichtete Schulze und nannte trotz gestiegener Baupreise den Abschluss eine Punktlandung. Gemeinsam durchtrennten einige Anlieger-Kinder mit dem Bürgermeister und dem Ratsherrn Dieter Rieken das rot-weiße Band und gaben damit den Ahornweg für den öffentlichen Straßenverkehr frei.

Von Hans-Jürgen Ollech

Tierquäler und Klimakiller? Landwirt Helmut Evers aus Wahrenholz hat die Schnauze voll von solchen Vorwürfen gegen seinen Berufsstand. Er zieht für seinen Milchviehhof nicht erst jetzt Konsequenzen.

11.12.2019

Jetzt steht fest, wen die Oberschule Wesendorf zum Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs schickt: Es ist Anne Kary aus der Klasse 6b – sie musste sich in einem anspruchsvollen Wettbewerb behaupten.

11.12.2019

Wie beschäftigen sich Kinder eigentlich mit dem Thema Wolf? Das haben Gifhorner BBS-Schüler in der Kita Wagenhoff gelernt. Beim Projekttag gab es manche Überraschung und auch eine kleine Provokation.

11.12.2019