Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Offizielle Übergabe vom Spielplatz in Weißenberge
Gifhorn Wesendorf Offizielle Übergabe vom Spielplatz in Weißenberge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 29.07.2019
Arbeitseinsatz: Viele Helfer brachten sich ein, um den Spielplatz in Weißenberge neu zu gestalten. Quelle: Fotos: Thorsten Behrens
Wahrenholz

Der neue Spielplatz in Weißenberge wird während der 400-Jahr-Feier am 14. und 15. September offiziell seiner Bestimmung übergeben. Das teilte der Wahrenholzer Bürgermeister Herbert Pieper während der jüngsten Sitzung des Gemeinderates mit.

Zudem berichtete Pieper, dass der Pachtvertrag zwischen der Pächterin des Sportlertreffs und der Gemeinde zum 1. Juli gekündigt wurde und zurzeit noch kein Nachpächter in Sicht ist. Bisherige Interessenten hätten wieder Abstand genommen, so Pieper. Nach wie vor sei die Gemeinde jedoch an einer Verpachtung interessiert und werde weiter suchen, sagte Pieper.

Die Sanierung der Turnhalle in Teichgut gehe nur schleppend voran, berichtete der Bürgermeister weiter und sagte, dass man die entsprechenden Rechnungen nun vorliegen habe, um sie wegen der Bezuschussung bei der Wirtschaftsförderung einzureichen.

Ferner berichtete Samtgemeinde-Kämmerer Philipp Dreyer über die Veränderungen des Haushalts der Gemeinde Wahrenholz in 2019, der sich bedingt durch Mehrausgaben sowie durch Mindereinnahmen verschoben habe und nun in einem ersten Nachtragshaushalt für 2019 zu korrigieren sei.

Der Kämmerer machte deutlich, dass das anvisierte Baugebiet Im Syke III, in diesem Jahr nicht mehr in die Vermarktung geht und somit die erwarteten Einnahmen von rund 900 000 Euro aus dem Haushalt 2019 zu streichen sind.

Zum anderen wurden durch zusätzlich entstandene Kosten Bauvorhaben wie unter anderem bei der Turnhalle in Teichgut, dem Ausbau der Bushaltestellen, dem Wirtschaftsweg Langer Winkel oder dem Ausbau der Bahnhofstraße mit der Ausweisung des Gewerbegebietes teurer, sodass der Haushalt zu korrigieren ist.

Hatte die Gemeinde für eine Darlehensermächtigung in 2019 zunächst 400 000 Euro eingeplant, so wurde die Summe auf nunmehr 1,6 Millionen Euro angehoben, um bei Bedarf alle Verbindlichkeiten bedienen zu können, so der Vorschlag des Kämmerers.

Die Ratsmitglieder stimmten den Korrekturen zu und verabschiedeten einstimmig den ersten Nachtragshaushalt 2019 für die Gemeinde Wahrenholz. Damit können alle bereits eingeleiteten und umgesetzten Vorhaben realisiert werden, so Bürgermeister Herbert Pieper.

Auch die Änderung des B-Planes für das Gewerbegebiet Am Bahnhof bedurfte keiner weiteren Diskussion, da nur geringfügige Korrekturen bezüglich der Höhe von Gewerbegebäuden vorgenommen und das Gewerbegebiet in Nord und Süd geteilt wurde. Der Beschluss fiel ebenfalls einstimmig.

Am Weißen Berge bekommt Bebauungsplan

Das ehemalige Ferienhausgebiet Am Weißen Berge (Schnuckenweg) in Weißenberge wurde 2010 von einem Ferienhausgebiet in ein Wohngebiet umgewandelt und entsprechend gewidmet. Damals kostete diese Umwandlung der Gemeinde rund 30 000 Euro, von denen die Anlieger keinen Kostenanteil übernahmen. Nun soll der Bebauungsplan (B-Plan) für das Wohngebiet den derzeitigen Bauvorschriften angepasst werden, damit die Eigentümer auf ihren Grundstücken entsprechende bauliche Veränderungen wie unter anderem Anbauten an vorhandene Häuser, Garagen oder anderweitige Nutzräume sowie vorschriftsmäßige Grundstückszuwegungen geschaffen werden können.

Vor allem die Zuwegungen müssen den Bauvorschriften angepasst werden, da größere Fahrzeuge wie Feuerwehroder Müllfahrzeuge an die Grundstücke heranfahren können. Die Gemeinde Wahrenholz möchte daher dem Planungsbüro Dr. Schwerdt den Auftrag für die entsprechenden Änderungen zum B-Plan erteilen, damit das Wohngebiet den Vorschriften angeglichen wird. Das würde für die Gemeinde mit rund 9000 Euro zu Buche schlagen, so der Entwurf der Verwaltung.

Abschließend wurde schließlich beschlossen, dass die Korrekturen im B-Plan aufgenommen und im Zusammenhang mit der Auftragserteilung an das Planungsbüro Dr. Schwerdt auch ein Aufstellungsbeschluss verabschiedet wurde. Die beiden einzeln gefassten Beschlüsse wurden bei jeweils zwei Neun-Stimmen und einer Enthaltung festgezurrt.

Von Hans-Jürgen Ollech

Was für ein schrecklicher Tag für zwei Familien: Bei einem Unfall auf der B 4 bei Groß Oesingen am Sonntag zogen sich insgesamt neun Menschen schwere Verletzungen zu, drei davon schweben in Lebensgefahr.

29.07.2019

Mit einem Festakt und rund 60 geladenen Gästen wurde die neue Seniorenwohnanlage offiziell ihrer Bestimmung übergeben.

29.07.2019

Ein schwerer Verkehrsunfall mit neun teils schwerstverletzten Personen, darunter auch Kleinkinder, ereignete sich am Sonntagnachmittag auf der B4 nördlich von Groß Oesingen.

28.07.2019