Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Berufsfindungsmarkt: Diese Jobs finden die Jugendlichen besonders interessant
Gifhorn Wesendorf Berufsfindungsmarkt: Diese Jobs finden die Jugendlichen besonders interessant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 14.11.2019
Information über Berufszweige und Ausbildungswege: Der Berufsfindungsmarkt an der OBS Wesendorf war wieder gut besucht. Quelle: Edgar Huwe
Wesendorf

Was sich bewährt, wird wiederholt – und so fand auch der Berufsfindungsmarkt in der Wesendorfer Oberschule am Mittwochabend zum wiederholten Male statt. Schon bevor sich offiziell die Türen zu dieser Veranstaltung öffneten, warteten draußen zahlreiche Jugendliche. Der Berufsfindungsmarkt findet seit einigen Jahren abends statt, um auch Eltern Zeit und Gelegenheit zu geben, sich mit ihren Kindern über Angebote zu informieren.

Gegen den Fachkräftemangel

Im Ausstellungsraum hatten diemehr als 25 Firmen und Institutionenaus verschiedenen Fachrichtungen und Bereichen ihren Stände aufgebaut und dort auch reichlich Informationsmaterialien ausgelegt. Fachkundige Mitarbeiter der Firmen und sogar die Firmenchefs standen den Jugendlichen und auch mitgebrachten Eltern für Fragen gerne zu Verfügung. „Wir finden dieses hier eine tolle Sache und nutzen diese Ausstellung natürlich auch, um dem akuten Fachkräftemangel entgegen zu wirken und für unsere Berufe zu werben“, hieß es. A

Information über Berufszweige und Ausbildungswege: Der Berufsfindungsmarkt an der OBS Wesendorf war wieder gut besucht. Quelle: Edgar Huwe

uch an den Ständen von Polizei und Bundeswehr standen Jugendliche schon mal in der zweiten Reihe, um an Infos zu kommen.

Die Vorteile für die Jugendlichen

Laura (15) interessiert sich für den Beruf der Erzieherin. „Ich habe selber bemerkt, dass ich gut mit Kindern umgehen kann, und möchte diesen Beruf später auch gerne ausüben. Hier habe ich gleich an mehreren Stellen die richtigen Ansprechpartner gehabt. Es wurden mir hilfreiche Hinweise gegeben. Es ist zwar ein langer Weg, aber ich schaffe das“, war sie überzeugt.

Infos aus erster Hand

Schulleiterin Katja Wölfer freute sich über den großen Zulauf von Jugendlichen an diesem Tag und dankte den Ausstellern, „die sich hier heute präsentiert haben“. Ebenso dankte Kristin Beck als Organisatorin der Veranstaltung. „Wir geben hier den 13- bis 18-jährigen Jugendlichen die Möglichkeit, Informationen zur Berufsfindung aus erster Hand zu bekommen. Hier können natürlich auch schon gezielt erste Kontakte für einen späteren Einstieg in den Beruf geknüpft werden.“

Wunschberuf nicht dabei

Information über Berufszweige und Ausbildungswege: Der Berufsfindungsmarkt an der OBS Wesendorf war wieder gut besucht. Quelle: Edgar Huwe

Vielleicht ist es in der kurzen Zeit nicht einfach, aber die meisten Jugendlichen hatten sich schon vorher reichlich Gedanken gemacht, wo und bei wem sie sich informieren wollen und können. Leider suchten auch einige vergeblich nach ihren Wunschberufen: So suchte Laura vergebens nach ihrem Wunschberuf Tierärztin, über den sie gerne etwas erfahren hätte.

„Etwas mehr geht immer“, meinte auch Kristin Beck. „Für die Zukunft wünsche ich mir hier noch mehr Firmen und Aussteller, um möglichst viele Berufsgruppen vorstellen zu können. Zusagen für das nächste Jahr nehme ich gerne schon entgegen.“

Von Edgar Huwe

Groß Oesingen bleibt Grundzentrum. Das war die erste Botschaft von Bürgermeister Jürgen Schulze im Rat. Danach ging es um Parkplätze an Kita, Krippe und Grundschule.

14.11.2019

Der Radweg entlang der Kreisstraße 7 zwischen Wagenhoff und Wesendorf wird ab Dezember saniert. Autofahrer müssen sich auf Behinderungen einstellen – und das für Monate.

08.01.2020

Sie ist ein Sorgenkind der Politik und nervt die Autofahrer: die Gemeindeverbindungsstraße 10 (G 10) im Weißen Moor. Im Bauausschuss wurde jetzt über die marode Straße diskutiert.

12.11.2019