Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Bäckerei Meyer baut für 25 Millionen Euro neu
Gifhorn Wesendorf Bäckerei Meyer baut für 25 Millionen Euro neu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 28.05.2019
25-Millionen-Euro-Projekt: Bäckermeister Herbert Meyer (l.) und Bürgermeister Herbert Pieper präsentieren die Pläne. Quelle: Thorsten Behrens
Wahrenholz

Derzeit ist eine Menge los in Wahrenholz. Die Mühle erhält ein neues Wasserrad, in der Dorfmitte entstehen eine Arztpraxis und ein Servicewohnen, das Bahnhofsgelände wird umgebaut – und jetzt kommt ein 25-Millionben-Euro-Projekt hinzu. Bäckermeister Herbert Meyer will seinen Betrieb von der Hauptstraße verlagern in einen Neubau im Gewerbegebiet an der Platendorfer Straße.

Pläne für Großprojekt präsentiert

Am Montag stellten Meyer und Bürgermeister Herbert Pieper die Pläne für das Großprojekt vor. Auf einer Fläche von 2,8 Hektar soll der Neubau entstehen – größer, als es vor einem Jahr mit der ersten Idee angedacht war (AZ berichtete exklusiv). Ein Lärmschutzgutachten wurde bereits in Auftrag gegeben, so Pieper. Das berücksichtigt, dass der nächtliche Lieferverkehr auf der Südseite des neuen Gebäudes – welches dann als Lärmschutz fungiert – erfolgt. Anlieger auf der Nordseite sollen dadurch geschont werden.

Hell und großzügig gestaltet

Das Gebäude soll hell und großzügig werden und modern in Sachen Unfallschutz, Energie- und Hygieneanforderungen, Arbeitsplatzgestaltung. Die Erschließung erfolgt auf südlicher Seite über eine Stichstraße, entlang der Platendorfer Straße wird es einen Fuß- und Radweg geben. Das Ortsschild wird weiter nach Süden verlegt. Möglichkeiten für künftige Erweiterungen sind in den Plänen bereits eingearbeitet.

Erdarbeiten noch in diesem Jahr

„Die Planung erfolgt von innen nach außen, die Halle wird praktisch über die Arbeitsabläufe gestülpt“, verrät Meyer. Dafür werde jede Abteilung in die Planungen mit einbezogen. „Ich will später keine Sätze hören wie: Hätten die mich mal vorher gefragt.“ Bau und Grundstück werden laut Meyer rund 13,5 Millionen Euro kosten, die Inneneinrichtung weitere 12 Millionen Euro. Noch in diesem Jahr werden die Erdarbeiten erfolgen, eventuell noch die Bodenplatte gegossen. 2020 erfolgt dann der Rohbau, im Frühjahr, spätestens Sommer 2021 soll der Umzug erfolgen mit den 200 Mitarbeitern aus Produktion und Verwaltung am alten Standort. „Der ist zu klein geworden“, verrät der Bäckermeister, warum er überhaupt neu bauen will. Und: „Warum wieder in Wahrenholz? In erster Linie, weil ich Wahrenholzer bin.“

Bürgermeister Pieper freut sich, dass nun endlich das seit 1998 über B-Plan ausgewiesene Gewerbegebiet mit Leben gefüllt wird. Auch für weitere Flächen gebe es bereits Interessenten.

Von Thorsten Behrens

Wesendorf Bürgermeisterwahl in Wittingen - Stichwahl zwischen Ritter und Wiezke

Die Bürgermeisterwahl in Wittingen geht in die Verlängerung: Die Einzelbewerber Andreas Ritter und Carola Wietzke treten am 16. Juni zur Stichwahl an. Ritter erhielt im ersten Wahlgang 41,64 Prozent der Stimmen, Wiezke 27,6 Prozent.

27.05.2019

Große Ehre für die kleinen Sänger der DRK-Kita in Wahrenholz – es gab gleich zwei Auszeichnungen.

25.05.2019

Endspurt: Bis Ende kommender Woche will Bürgermeister Herbert Piper die Arbeiten an der Bahnhofstraße und am Bahnhofsvorplatz weitgehend beendet sehen. Dann fehlt nur noch der Bahnhofsausbau durch die Bahn – doch der erfolgt erst später.

27.05.2019