Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Anschluss an die zentrale Kläranlage
Gifhorn Wesendorf Anschluss an die zentrale Kläranlage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 16.11.2016
In Betrieb genommen: René Weber (v.l.), Groß Oesingens Bürgermeister Jürgen Schulze und Heinrich Wrede öffnen das Pumpwerk.
In Betrieb genommen: René Weber (v.l.), Groß Oesingens Bürgermeister Jürgen Schulze und Heinrich Wrede öffnen das Pumpwerk. Quelle: Thorsten Behrens
Anzeige
Groß Oesingen

50 Klärteiche bewirtschaftet der Wasserverband laut Verbandsvorsteher Heinrich Wrede noch - doch der in Groß Oesingen wird künftig vor allem Regenwasser speichern. „Klärteiche arbeiten biologisch - mit dem Anschluss an ein Klärwerk holen wir aber mehr aus dem Wasser heraus, zum Beispiel Stickstoff und Phosphat. Das kommt auch der Umwelt zugute“, betonte Wrede.

Diese Verbesserung honoriert das Land Niedersachsen mit dem Verzicht auf die Abwasserabgabe für drei Jahre - immerhin rund 80.000 Euro. Die gute Nachricht: Der Wasserverband gibt das an die Kunden in der Samtgemeinde Wesendorf weiter. Vorbehaltlich der Zustimmung der Verbandsversammlung soll der Abwasserpreis 2017 von derzeit 98 auf 85 Cent je Kubikmeter sinken, freut sich Samtgemeindebürgermeister René Weber.

Im Abstand von jeweils drei Jahren sollen auch Ummern, Pollhöfen und Zahrenholz an die Druckleitung angeschlossen werden. Dazu werden dann allerdings auch Investitionen in die Wesendorfer Kläranlage notwendig, die den Anschluss von Groß Oesingen noch problemlos verkraftet. Einen ersten Schritt soll es 2017 geben. Dann will der Wasserverband schon mal rund 220.000 Euro in das ein wenig in die Jahre gekommene Bauwerk investieren.

ba

Wesendorf Kinder, Jugendliche und Erwachsene sammeln gemeinsam Unrat - Umwelttag Wesendorf: Anderthalb Tonnen Müll gesammelt
14.11.2016
Wesendorf Alarmübung in Groß Oesingen - 70 Feuerwehrleute im Einsatz
13.11.2016