Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf In der Kirche wird erfolgreich improvisiert
Gifhorn Wesendorf In der Kirche wird erfolgreich improvisiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
09:00 20.12.2019
Auch mit Improvisation: Das Adventskonzert in der Wahrenholzer Kirche war ein schöner Erfolg. Quelle: Joelle Hillebrecht
Wahrenholz

Improvisation stand am Sonntag auf dem Adventskonzert in der Kirche an. Wegen Krankheit fiel der Pastor und Gospelchorleiter Lars-Uwe Kremer aus – und mit ihm auch einige Programmpunkte. Und auch die Streicher, die gemeinsam mit der Orgel und dem Kirchenchor einige Stücke präsentieren sollten, konnten nicht erscheinen. Die verbliebenen Mitglieder ließen sich jedoch Alternativen einfallen.

Carla-Müller Hoffmann springt spontan ein

Kurzerhand übernahm Carla-Müller Hoffmann, welche auch die Adventsgeschichten zwischen den Musikstücken vorlas, Begrüßung, Gebet und abschließenden Segen. Den Auftritt der Streicher übernahmen Rebekka, Franziska und Cordula Gessner mit Cello- und Geigenklängen. Auch im geplanten Programm konnte der Kirchen- und Posaunenchor mit der weihnachtlichen Musik begeistern: Trotz des anfänglichen Hinweises, Applaus möglichst zu unterlassen, um eine andächtige Stimmung zu erhalten, konnte sich kaum ein Besucher der prall gefüllten Kirche ruhig halten. Mit tosendem Applaus und standing ovations nach dem Abschluss des letzten Liedes wurden beide Chöre belohnt.

Auch Geschichten gibt es

Die Gemeinde wurde ebenfalls animiert, einige Lieder unter musikalischer Begleitung zu singen. Zwischen der Musik war noch genügend Raum für drei Adventsgeschichten, die zum Nachdenken anregten. Mit Erzählungen zu verschlossenen oder doch lieber geöffneten Türen und Herzen, Steinsuppen, zu der jeder etwas geben kann, damit sie schmeckt und einem Märchen vom Glück schaffte es Hoffmann, zum Grübeln zu bewegen.

„Wir haben uns überlegt, in diesem Jahr keine Moderation zwischen den Liedern zu geben, sondern stattdessen die Geschichten vorzulesen“, berichtete Hoffmann.

„Es ist schade, dass der Gospelchor ausfallen musste. Das Konzert fördert die Gemeinschaft der einzelnen Chöre. Trotzdem finde ich, dass das Konzert alles in allem gut gelungen ist“, zog Hoffmann ihr Fazit zum Abend.

Von Joelle Hillebrecht

Auch das derzeitige Defizit von 225 000 Euro wegen geringerer Grundstücksverkäufe schafft in Ummern keine finanzielle Not. Der Bauausschuss hat jetzt dem ausgeglichenen haushalt für 2020 zugestimmt – und der enthält einige Investitionen.

19.12.2019

Böse Überraschung mitten in der Nacht: Gerade noch rechtzeitig bemerkte ein 62-jähriger Ferienhaus-Bewohner in Wunderbüttel am Mittwochmorgen, dass es brennt. Ein Großaufgebot von Rettern rückte an.

18.12.2019

Seit zehn Jahren ist das ehemalige Wochenendhausgebiet „Am Weißenberge“ ein allgemeines Wohngebiet, Dauerwohnen ist zulässig. Aber ein paar Details passen im Bebauungsplan nicht mehr in die heutige Zeit.

17.12.2019