Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Wichtig: Mit anderen Flüchtlingshelfern abstimmen
Gifhorn Sassenburg Wichtig: Mit anderen Flüchtlingshelfern abstimmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 28.02.2016
Informativ: Im Kursus der Kreisvolkshochschule erfuhren Sassenburger, wie man sich als Lernbegleiter ehrenamtlich für Flüchtlinge engagiert.
Informativ: Im Kursus der Kreisvolkshochschule erfuhren Sassenburger, wie man sich als Lernbegleiter ehrenamtlich für Flüchtlinge engagiert. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Im Kursus widmeten sich Dozentin Mirella Majchrowska und die rund 20 Teilnehmer an zwei Tagen in jeweils vier Unterrichsstunden in Theorie und Praxis dem Sprachunterricht. Zunächst ging die Dozentin anhand ihrer 15-jährigen Berufserfahrung auf grundlegende Fragen zur Zielgruppe ein: Woher kommen die Flüchtlinge? Wie alt sind sie? Und wie gebildet? Auch rechtliche Rahmenbedingungen waren zu klären: „Je nach Status dürfen Flüchtlinge nur bestimmte Kurse besuchen. Das ist genau geregelt“, erklärte Majchrowska.

Daneben kam zur Sprache, wie sich Ehrenamtliche engagieren können - über eine Organisation oder gar auf eigene Faust? „Wichtig ist, dass man sich mit anderen Helfern abstimmt. Mit doppelt gemoppelter oder womöglich sogar gegensätzlicher Hilfe kommt man nicht weiter“, sagte Majchrowska. Und man sollte sich dort engagieren, wo die eigenen Fähigkeiten, Interessen und Stärken liegen: Fahrräder reparieren, Kinder unterhalten oder auch Musik machen.

Hilfsbereite Sassenburger tauschten sich im Kursus aus und vernetzten sich. Auch wenn erfahrungsgemäß nur wenige Teilnehmer das eigentliche Ziel weiter verfolgen, Flüchtlingen beim Erlernen der deutschen Sprache zu helfen, habe man mit dem Kursus so schon viel erreicht, sagte Majchorwska. Nach nur acht Unterrichtsstunden kann wohl ohnehin niemand als Deutschlehrer durchstarten.

rn