Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Vorlese-Vergnügen in Westerbecks Grundschule
Gifhorn Sassenburg Vorlese-Vergnügen in Westerbecks Grundschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:07 15.11.2019
Klein angefangen: KusS-Chef Günter Bischoff las Westerbecks Erstklässlern die Geschichte vom kleinen Drachen Kokosnuss vor. Quelle: Ron Niebuhr
Westerbeck

Beim bundesweiten Vorlesetag war auch Westerbecks Grundschule im bunten Dreieick am Start. Dort rückten Elke Hoffrichter, Günter Bischoff, Peter Chavier und Werner Kieselbach an. Das Quartett aus Sassenburgs Kulturschmiede hatte tolle Geschichten im Gepäck.

„Gespensterjäger auf eisiger Spur“

Werner Kieselbach las Viertklässlern aus Cornelia Funkes „Gespensterjäger auf eisiger Spur“ vor, Elke Hoffrichter Drittklässlern aus einem weiteren Band der beliebten Kinderbuchreihe: „Gespensterjäger im Feuerspuk.“ In ersterem kämpften die Gespensterjäger gegen ein böses Eisgespenst auf, um ihre Stadt vor einer Eiszeit zu bewahren. In letzterem bekamen sie es neben Feuergeistern auch mit dem besonders gefährlichen Grubligei zu tun.

„Der kleine Drache Kokosnuss kam am besten an“

Bei Peter Chavier hörten die Kinder aus dem zweiten Jahrgang eine lustige Geschichte über eine Altersgenossin: „Ella in der zweiten Klasse“. KusS-Chef Günter Bischoff schaute in den ersten Klassen vorbei: „Ich bin ja kein gestandener Pädagoge, also muss ich klein anfangen“, sagte er und schmunzelte. Bei seinem jungen Publikum kam er mit der Geschichte „Der kleine Drache Kokosnuss“ bestens an. So gut, dass die Kinder gern auf eine Pause verzichteten und Bischoff drängten, weiterzulesen.

Wie seine drei Vereinskollegen erklärte auch Bischoff den Kindern, was die Kulturschmiede eigentlich so treibt, wenn sie mal nicht zum Vorlesen in die Grundschule kommt. „Wir veranstalten Theater und Musik“, sagte er. Und auch der KusS-Chef lernte etwas dazu: Zum Zähneputzen nimmt man Ketchup. Das schlugen ihm zumindest ein paar Erstklässler vor.

Von Ron Niebuhr

Geht es in Grußendorf bald rund? Laut der Sassenburger Gemeindeverwaltung mehren sich jetzt die Anzeichen, dass eine Umgestaltung der Kreuzung wahrscheinlicher wird.

15.11.2019

Der Vorstand der KusS ist fertig, das neue Programm für die Saison 2020 steht. Musik, Comedy und Magie stecken da drin.

15.11.2019

Für den Bau der Arche hatte Noah mehr Zeit – in nur 48 Stunden mussten dagegen die Mitwirkenden des Musicals „Schwein gehabt“ selbiges einstudieren. Denn es gab ein besonderes Datum, um es aufzuführen.

13.11.2019